Gemeinde München

Seit Ende April 2020 haben wir eine neue Homepage. Die Seiten befinden sich zum Teil noch im Aufbau. Wir bitten um etwas Geduld.

 

Sonntag, 5. Juli

Liebe Gemeindemitglieder,

liebe Freundinnen und Freunde der Gemeinde,

Für den Gottesdienst am kommenden Sonntag, 10.00 Uhr in St. Willibrord bitten wir Sie, sich wieder per E-Mail oder Telefon möglichst bis Samstagmittag anzumelden.
(Telefon 089-393 433 od. 0176-430 370 30
E-Mail: muenchen (at) alt-katholisch.de).

Den Gottesdienst am Sonntag können Sie auch wieder über einen Live-Stream mitfeiern und den diesbezüglichen Link unter obiger E-Mailadresse erfragen.

Einen Vorschlag für einen Hausgottesdienst können Sie ebenfalls unter obiger E-Mailadresse erfragen.

Bitte beachten Sie, dass in unseren Gottesdiensten auch weiterhin durchgängig Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen sind.

Wer möchte, ist bei schönem Wetter nach dem Gottesdienst herzlich eingeladen in den Biergarten der Gaststätte Krablergarten, als Ersatz für das Kirchencafe, das immer noch nicht stattfinden kann.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag und eine gute kommende Woche

Herzliche Grüße
 
Ihr

Siegfried Thuringer

 

Hinweise zum Gottesdienst in der Kirche

– Menschen, die Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen oder in den letzten 14 Tagen direkten Kontakt zu Erkrankten hatten, dürfen nicht am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen.

– Im Kirchenraum sind – wie auch in anderen Bereichen – Abstands- und Hygieneregeln (mindestens 1,5 Meter Abstand) einzuhalten . Das bedeutet, dass in St. Willibrord nur jede zweite Bank benutzt werden kann und auf einer Bank nur zwei Personen Platz finden. Angehörige des gleichen Haushalts (Paare, Familien) können zusammensitzen. Die möglichen Sitzplätze in den Bänken und auf Stühlen sind markiert.

– Bis auf weiteres sind im Gottesdienst durchgängig Gesichtsmasken im Sinne einer geeigneten Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Dies gilt auch beim Betreten und Verlassen der Kirche.

– Türen stehen vor und nach dem Gottesdienst offen, damit Türgriffe und Klinken nicht benutzt werden müssen.

– An den Ein- und Ausgängen sind Hände-Desinfektionsmittel bereitzustellen.  Es wird einen Begrüßungsdienst geben, der die Händedesinfektion durchführt und der sicherstellt, dass die Hygieneschutzmaßnahmen eingehalten werden.

– Es wird auch eine Liste geführt, in der die Namen und Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer festgehalten werden, um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Leider muss derzeit auch  auf Gemeindegesang und liturgischen Gesang im Kirchengebäude verzichtet werden.

Der Weltladen wird wie gewohnt nach den Gottesdiensten geöffnet sein. Da auch hier die Abstandsregelungen zu beachten sind, bitten wir Sie diesen nicht zu betreten und vor dem Laden Ihre Bestellung aufzugeben.

Nach dem Gottesdienst findet kein Kirchenkaffee statt.

 

Anmerkungen zur Eucharistiefeier:

– Die Gaben werden nur mit frisch gewaschenen oder frisch desinfizierten Händen angefasst, sie werden zur Vereinfachung bereits vor Beginn der Feier auf dem Altar bereitgestellt und abgedeckt. Die Abdeckung auf der Hostienschale verbleibt dort auch während des Eucharistiegebets.

– Unmittelbar vor der Kommunionausteilung desinfizieren sich die Austeilenden die Hände.

– Die Austeilung erfolgt nicht im Kreis um den Altar, sondern die Austeilenden bingen die konsekrierten Hostien zu den Plätzen. Die Kelchkommunion ist nur für die Vorsteherin oder den Vorsteher möglich. Wer nicht kommunizieren möchte, setzt sich einfach.
 

– Die Kommunion wird ohne die individuell gegenüber den Empfangenden gesprochene Formel („Der Leib Christi- Amen“) und nur mit Mundschutz seitens der Kommunionspenderin oder des Kommunionspenders ausgeteilt.


Alt-Katholisches Pfarramt München / Pfr. Siegfried Thuringer / Adalbertstraße 32 / 80799 München / 089-393 433 od. 0176-430 370 30 / muenchen@alt-katholisch.de

 
 

Sonntag, 28. Juni

Liebe Gemeindemitglieder,
liebe Freundinnen und Freunde der Gemeinde,

Für den Gottesdienst am kommenden Sonntag in St. Willibrord bitten wir Sie, sich wieder per E-Mail oder Telefon möglichst bis Samstagmittag anzumelden. (Telefon 089-393 433 od. 0176-430 370 30 / E-Mail: muenchen (at) alt-katholisch.de).

Den Gottesdienst am Sonntag können Sie auch wieder über einen Live-Stream mitfeiern und den diesbezüglichen Link unter obiger E-Mailadresse erfragen.

Einen Vorschlag für einen Hausgottesdienst können Sie ebenfalls unter obiger E-Mailadresse erfragen.

Bitte beachten Sie, dass in unseren Gottesdiensten auch weiterhin durchgängig Mund-Nase-Bedeckungen zu tragen sind.
Die Synodalvertretung (Bistumsleitung) hat zwar die Abstandsregel aufgrund der staatlichen Lockerungen angepasst – jetzt mindestens 1,5 Meter Abstand statt 2 Meter -, ist aber der Meinung, dass in unseren oft kleinen Gottesdiensträumen zum Schutz vor Ansteckung nicht auf die Mund-Nase-Bedeckung verzichtet werden sollte.

Wer möchte, ist bei schönem Wetter nach dem Gottesdienst herzlich eingeladen in den Biergarten der Gaststätte Krabblergarten, als Ersatz für das Kirchencafe, das immer noch nicht stattfinden kann.

Noch ein Hinweis:
Ich habe in den letzten Wochen auf Totengedenken in den Gottesdiensten verzichtet und die Angehörigen der Verstorbenen ganz bewusst nicht dazu eingeladen. Ich möchte nicht, dass sich jemand verpflichtet fühlt, deswegen in die Kirche zu kommen.
Wenn Sie von sich aus ein Verstorbenengedenken wünschen, können Sie mir das aber gerne mitteilen.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag und eine gute kommende Woche

Herzliche Grüße
Ihr Siegfried Thuringer

 
 

Vorläufiger Gottesdienstplan im Juni


So 31.05. Pfingsten – 10.00 Eucharistiefeier

Mo 01.06. Pfingsten – 10.00 Eucharistiefeier


Mi 03.06. 19.00 MittwochAbendKirche

So 07.06. Dreifaltigkeitssonntag – 10.00 Eucharistiefeier

Mi 10.06. 19.00 MittwochAbendKirche

Do 11.06. Fronleichnam – 10.00 Eucharistiefeier

So 14.06. 11. Sonntag der Lesereihe – 10.00 Eucharistiefeier

Mi 17.06. 19.00 MittwochAbendKirche

So 21.06. 12. Sonntag der Lesereihe – 10.00 Eucharistiefeier

Mi 24.06. 19.00 MittwochAbendKirche

So 28.06. 13. Sonntag der Lesereihe – 10.00 Eucharistiefeier

 
 

Hinweise zum Gottesdienst in der Kirche

– Menschen, die Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen oder in den letzten 14 Tagen direkten Kontakt zu Erkrankten hatten, dürfen nicht am Gottesdienst in der Kirche teilnehmen.

– Im Kirchenraum sind – wie auch in anderen Bereichen – Abstands- und Hygieneregeln (mindestens 2 Meter Abstand) einzuhalten. Das bedeutet, dass in St. Willibrord nur jede zweite Bank benutzt werden kann und auf einer Bank nur zwei Personen Platz finden. Angehörige des gleichen Haushalts (Paare, Familien) können zusammensitzen. Die möglichen Sitzplätze in den Bänken und auf Stühlen sind markiert.

– Bis auf weiteres sind im Gottesdienst durchgängig Gesichtsmasken im Sinne einer geeigneten Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Dies gilt auch beim Betreten und Verlassen der Kirche.

– Türen stehen vor und nach dem Gottesdienst offen, damit Türgriffe und Klinken nicht benutzt werden müssen.

– An den Ein- und Ausgängen sind Hände-Desinfektionsmittel bereitzustellen.  Es wird einen Begrüßungsdienst geben, der die Händedesinfektion durchführt und der sicherstellt, dass die Hygieneschutzmaßnahmen eingehalten werden.

– Es wird auch eine Liste geführt, in der die Namen und Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer festgehalten werden, um ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können.

Leider muss derzeit auch auf Gemeindegesang und liturgischen Gesang im Kirchengebäude verzichtet werden.

Der Weltladen wird wie gewohnt nach den Gottesdiensten geöffnet sein. Da auch hier die Abstandsregelungen zu beachten sind, bitten wir Sie diesen nicht zu betreten und vor dem Laden Ihre Bestellung aufzugeben.

Nach dem Gottesdienst findet kein Kirchenkaffee statt.

 

Anmerkungen zur Eucharistiefeier

– Die Gaben werden nur mit frisch gewaschenen oder frisch desinfizierten Händen angefasst, sie werden zur Vereinfachung bereits vor Beginn der Feier auf dem Altar bereitgestellt und abgedeckt. Die Abdeckung auf der Hostienschale verbleibt dort auch während des Eucharistiegebets.

– Unmittelbar vor der Kommunionausteilung desinfizieren sich die Austeilenden die Hände.

– Die Austeilung erfolgt nicht im Kreis um den Altar, sondern die Austeilenden bingen die konsekrierten Hostien zu den Plätzen. Die Kelchkommunion ist nur für die Vorsteherin oder den Vorsteher möglich. Wer nicht kommunizieren möchte, setzt sich einfach.

– Die Kommunion wird ohne die individuell gegenüber den Empfangenden gesprochene Formel („Der Leib Christi- Amen“) und nur mit Mundschutz seitens der Kommunionspenderin oder des Kommunionspenders ausgeteilt.

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche