Neuigkeiten

Was ist gerade los

Liebe Gemeindemitglieder, wenn Sie in der kommenden Zeit zwar nicht zum Gottesdienst mit mehreren Menschen kommen wollen, aber dennoch gerne einmal an einem anderen Ort sein, die Kirche besuchen wollen, vielleicht mit etwas Musik, sind unser Diakon Michael Bastian und ich gerne bereit, mit Ihnen einen Zeitpunkt auszumachen.  Darüber hinaus ist es natürlich auch möglich, ein kleines privates Gebet, ein Gespräch oder die Sakramente der Versöhnung (Beichte), Eucharistie (Kommunion) und Stärkung (Krankensalbung) zu bekommen. Auch können Sie die Kirche als Ort für ein Treffen mit anderen Menschen (nach den gesetzlichen Vorgaben) nutzen. Sie ist evtl. neutraler und „hygienischer“ als ein Treffen zu Hause – und u.U. dann doch gemütlicher als eine Parkbank. Zwei Parkplätze sind hinter der Kirche vorhanden. Dafür können Sie zeitweise einen Schlüssel im Pfarramt bekommen. Bleiben Sie gesund und behütet. Ihr Pfarrer Thomas A. Mayer

Let it snow, let it snow…

Winter in Saarbrücken – ein Bild mit Seltenheitswert

Lichtvesper mit Dreikönigsweihe

Epiphanie – Erscheinung des Herrn Unser Pfarrer Thomas Mayer gestaltete mit unserer Kantorin Ute R. und unserer Organistin Loulou Yang eine sehr stimmungsvolle Lichtvesper. Balsam für die Seele in dieser schwierigen Zeit in unserer Kirche, die eingetaucht war in orange-rotes und goldenes Licht.

Weihnachtsbotschaft

Unser Bischof Matthias ruft zu Weihnachten dazu auf, in diesen Zeiten besonders achtsam zu sein und „niemanden aus dem Blick zu verlieren“

Christmette

Drei Stunden Baum aufstellen, vier Stunden Lichterketten anbringen, zwei Stunden Kugeln und Strohsterne aufhängen. Und jetzt… genießen! Ist er nicht schön, unser Weihnachtsbaum?

Kaiserslautern: zu Gast in der röm.-kath. Heilig-Geist-Kirche

Weihnachtsbaum schmücken

gefühlt hunderte von Silberkugeln und Strohsternen angebracht, gemeinsam, mit Abstand – und natürlich ohne Gesang…

(bitte Fotos anklicken zum Vergrößern)

 

„Gemalte Paradiese“ – naive Malerei präsentiert von der Fair Trade Initiative in der Friedenskirche

Tauchen Sie mit uns ein in die farbenfrohe und phantasievolle Welt der naiven Malerei Nicaraguas und leisten Sie einen Beitrag, damit die Lebensbedingungen der Menschen im Süden unserer Erde gerechter und fairer werden. G. Meyer (Diriamba Verein) machte die Saarbrücker Bevölkerung mit der nicaraguanischen Kultur und dem Kunsthandwerk vertraut. Von ihren Reisen brachte sie Bilder der Maler*innen mit, insbesondere aus Solentiname. Das ist ein kleines unberührtes Inselarchipel im Süden des Nicaragua Sees. Unter der Ägide von Ernesto Cardenal (+2020) – katholischer Bischof, Schriftsteller und später Kulturminister Nicaraguas – lernte die dort lebende Bevölkerung das Malen. Männer und Frauen, die kaum lesen und schreiben konnten, lernten ihre Lebenswelten so zu malen, wie sie sie wahrnahmen. Dies war die Geburtsstunde der naiven Malerei Nicaraguas. Mit dem Verkauf der Bilder wird nicht nur das Einkommen der Künstlerinnen und Künstler verbessert, sondern die kleinen Gewinne tragen mit dazu bei, einen Eigenanteil für die Projekte vor Ort zu erwirtschaften.

Samstags im Advent

4. AdventLichtvesper mit Orgel (Loulou Yang)

3. Advent – Lichtvesper mit Harfe (Antonia Argmann) und Bariton (Maximilian Argmann)

2. Advent – Lichtvesper mit dem Saarländischen Barockensemble

Christen heute - Zeitschrift der Alt-Katholiken