Gemeinden / Gemeinde Konstanz

Kirchenzugehörigkeit

Das Sakrament der Taufe

Mitglied der Kirche wird man durch das Sakrament der Taufe. In der Alt-Katholischen Kirche überwiegt die Praxis der Kindertaufe: Eltern entscheiden für ihr Kind, dass es getauft werden und im christlichen Glauben heranwachsen soll. In den vergangenen Jahren haben aber auch immer mehr Erwachsene oder Jugendliche um die Taufe gebeten, weil sie zwar in einem nicht christlichen Umfeld groß geworden sind, aber dennoch zum christlichen Glauben gefunden haben und dies durch die Taufe besiegeln und einer Kirche angehören möchten.

Für die Taufe gilt der Grundsatz, dass es keine „Konfessionstaufe“ gibt, also keine alt-katholische, römisch-katholische, evangelische usw. Christen bekennen sich zu der einen Taufe in der einen Kirche Jesu Christi – auch wenn die Kirche leider in verschiedene Einzelkirchen gespalten ist – und erkennen die Taufe der anderen Kirchen an. Trotz dieses Verständnisses wird natürlich nicht losgelöst von einer konkreten Glaubensgemeinschaft, also einer konkret verfassten Kirche getauft.
Die Taufe ist einmalig und endgültig. Wer getauft ist und aus einer Kirche austritt, gibt zwar die formelle Kirchenzugehörigkeit auf, verliert aber nicht die Taufe.
Wer dann einer (anderen) Kirche wieder angehören möchte und ihr wiederum formell beitritt, muss darum auch nicht noch einmal getauft werden.

Kirchenbeitritt

Wer getauft ist und z. B. alt-katholisch werden möchte, kann in die Alt-Katholische Kirche durch eine Beitrittserklärung eintreten, vorausgesetzt, dieser Mensch gehört keiner anderen Kirche an (zwei Kirchenmitgliedschaften sind nicht möglich). Dieser Schritt, der Ihrem Glauben und Ihrer persönlichen Überzeugung entsprechen sollte, ist aber kein rein formaler Akt, der durch das Ausfüllen eines Formulars abgeschlossen ist. Es ist es aus unserer Sicht wichtig, dass Sie die konkrete Gemeinde vor Ort kennen lernen. Kirchenzugehörigkeit konkretisiert sich immer in „meiner“ Gemeinde, der ich meinem Wohnort entsprechend angehöre aus Überzeugung.

Christuskirche aus der Perspektive des Stadtgartens von Hermann-Eugen Heckel

Wir freuen uns, wenn sie nicht bloß aus Protest und Enttäuschungen gegenüber der bisherigen Kirche, sondern aus persönlicher Glaubensüberzeugung unserer Alt-Katholischen Kirche beitreten möchten. Melden Sie sich bitte im Pfarramt, wo Sie gern einen Termin für ein vertrauliches Gespräch vereinbaren können.

Was wir formell von Ihnen wissen müssen, können Sie schon einmal dem Beitrittsformular (PDF-Datei) entnehmen. 

Wir werden uns über ein persönliches Gespräch sehr freuen!

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche