Die Alt-Katholische Gemeinde und ihre Kapelle „Verkündigung des Herrn“

Es gab in den dreißiger Jahren eine Minderheit katholischer Christen, die die Forderung der Kirche im politischen Bereich ablehnten. Es erfolgten Exkommunikationen bei Bürgern, die einer der Kirche nicht genehmen Partei beitraten. Weitere Konsequenzen waren Sakramentenausschluss und Beerdigungsverweigerung. Auch Ökumenische Bestrebungen der Kirchenmitglieder wurden von der römisch-katholischen Kirchenleitung abgelehnt.

Die Folge war eine Vereinigung von Katholiken, die ihre religiöse Interessenvertretung in der Alt-Katholischen Kirche fand. Dieser Trend wurde von den politischen Parteien gefördert.

1930Bottrop wird Zentrum einer AK-Gemeinde im nördlichen Ruhrgebiet für Gladbeck, Gelsenkirchen, Recklinghausen, Bochum.
1932Pfarrer Hütwohl betreut die 160 Gemeindemitglieder.
1933Ende des Jahres zählt die Gemeinde 808 Mitglieder.
1935Erhebung zur ordentlichen Pfarrgemeinde mit dem ersten offiziellen Pfarrer Michelis. Die Bottroper Krankenhauskapelle wird gemeinsam mit anderen Konfessionen genutzt.
1938Josef Lieser wird als zweiter Pfarrer eingeführt (Pfarrer Michelis wechselte nach Frankfurt).
1940Die Glocke aus Edelbronze wird für Munition missbraucht.
1943Die Kapelle wird durch Bombenangriff stark beschädigt.
1946Erst in diesem Jahr konnten die Kriegsschäden notdürftig beseitigt werden, um das Gotteshaus provisorisch wieder zu nutzen. Kurt Pursch ist 3. Pfarrer (bis 1960).
1951Spenden der hiesigen Geschäftswelt fördern die anlaufende Generalrenovierung des Gotteshauses.
1957Neue Chorfenster, neue Kanzel, neues Tabernakel.
1960Philipp Elbert wird 4. Pfarrer.
1966Hubert Gendolla wird 5. Pfarrer.
1970Gustav Hüding wird 6. Pfarrer. 
1980Paul Berbers ist Pfarrverwalter als 7. Pfarrer (bis 1999). Die Stadt Bottrop plant den totalen Abriss der Kapelle, die Bürgerschaft protestiert.
1981Das Denkmalpflegeamt plädiert für den Erhalt des Gotteshauses. Das Land NRW schenkt die Kapelle der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde.
1982Renovierungskosten werden zu je einem Drittel vom Land, dem Alt-Katholischem Bistum und der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde übernommen. Ein Gemeindesaal wird an der Südseite angebaut.
1983Richtfest des Saales, Einweihung am 23. Juni. Die Kapelle wird am 16. Dezember in die Denkmalliste der Stadt Bottrop eingetragen.
1984Einbau einer elektronischen Orgel und Einbau einer Bodenheizung.
1985Pfarrverwalter Berbers wird zum Pfarrer ernannt.
1986Weitere restaurierungsarbeiten am Anstrich und an den Fenstern werden beendet.
1999Seit Mai ist das Pfarramt vakant, die vorläufige seelsorgerische Betreuung erfolgt durch den Theologen Andreas Hackert.
2000Georg Blase nimmt Anfang September die Amtsgeschäfte als Pfarrverwalter auf. Er wechselt 2006 nach Dettinghofen.
2006André Golob folgt auf Georg Blase. Er wechselt im September 2009 nach Wien. Es folgt eine (kurze) Vakanz.
2010Zum 01. Januar tritt Reinhard Potts seinen Dienst in den Alt-Katholischen Pfarrgemeinden Bottrop und Münster an, zunächst als Geistlicher im Auftrag. 
2012Reinhard Potts wird in beiden Gemeinden zum Pfarrer gewählt und daraufhin von Bischof Dr. Matthias Ring ernannt.
2015Der Gemeinderaum bekommt einen neuen Anstrich.
2016Der Dachreiter wird renoviert und wieder mit einer Glocke ausgestattet, die über Ebay zu bekommen war, von zwei Gemeindemitgliedern in vielen ehrenamtlich geleisteten Stunden  eingebaut wird und nun zu den Gottesdiensten läutet.
2018Die Kapelle bekommt einen neuen Innenanstrich.
2019Reinhard Potts wird zusätzlich Dekan (Dechant) für das Dekanat Nordrhein-Westfalen. Eine „Schadensbeurteilung und Kostenschätzung“ für Sanierungsarbeiten der denkmalgeschützten Kreuzkampkapelle wird in Auftrag gegeben. Ergebnis: 320.000,- €! Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat eine Förderung in Aussicht gestellt, die natürlich nicht annähernd die Summe abdeckt.  
2020Von Mitte März bis Anfang Mai finden aufgrund der Corona-Pandemie keine Gottesdienste in der Kapelle statt. Von Mai bis einschl. 1. Advent finden die Eucharistiefeiern am Sonntag draußen auf dem Rasenplatz zwischen Kreuzkampkapelle, Polizei und Finanzamt statt. Die Lichtvesper dienstags wird als meditatives Abendgebet in der Kapelle gefeiert. Ab Dezember (bis Februar 2021) zwingt Corona uns wiederum, die Gottesdienste einzustellen. Im August wird Pfarrer Reinhard Potts als Pfarrer von Münster entpflichtet.
2021Ende Februar Wiederaufnahme der Gottesdienste – unter Einhaltung der Corona-Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen und unserer Alt-Katholischen Pfarrgemeinde.
2022Beim Tag des offenen Denkmals (11. September) bringt sich die Alt-Katholische Pfarrgemeinde mit einer Ausstellung „Vom Krankenhaus zum Treffpunkt der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde“ ein.


Das Wichtigste in Kürze

Aktuelles Infektionsschutzkonzept

Aktueller Gemeindebrief

… mehr unter „Aktuelles“


Besuchen Sie uns!

„Verkündigung des Herrn“ (Kreuzkampkapelle)
Gladbecker Straße / Ecke Scharnhölzstraße
46236 Bottrop

Tel. 02041 – 26 51 94
Mobil: 0177 – 95 49 810
E-Mail: bottrop (at) alt-katholisch.de

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche