ABC des Gemindelebens / L

Lichtvesper

Lichtvesper

Die Lichtvesper nimmt eine altkirchliche Gottesdienstform auf, die in den Anfangszeiten der Kirche an den Abenden der Woche üblich war: Bei Einbruch der Dunkelheit versammelte man sich, um Christus, das Licht, das niemals mehr verlöscht, zu feiern. An der Osterkerze wurde eine Danksagung gesungen. Danach entzündeten die Mitfeiernden an der Osterkerze eigene Lichter und sangen in ihrem Schein das “Phos Hilaron”, einen Hymnus auf Christus, das Licht. Biblische Lesung, Antwortgesang, eine Stille oder auch eine Auslegung der Lesung schlossen sich an. Den Abschluss der Feier bildeten Fürbitten, Gebet des Tages, das Vaterunser und der Segen.

In der Gemeinde Stuttgart pflegen wir die Lichtvesper in der Regel jeden Freitag abend um 18:30 Uhr (außer in den Monaten Juli und August).

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche