Communio sanctorum – Gemeinschaft der Heiligen

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Gemeinde,

„Ich glaube an den Heiligen Geist, die heilige katholische (= allgemeine) Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden.“

So heißt es im apostolischen Glaubensbekenntnis. Mit der Gemeinschaft der Heiligen sind erster Linie die getauften Christen selbst gemeint. Du und ich sozusagen. Nicht die Gemeinschaft Heiliggesprochener, wie häufig angenommen wird. Im Glaubensbekenntnis von Nicäa, bei uns im Eingestimmt-Gesangbuch die Nummer 6, fehlt dieser Passus allerdings noch. In den weiteren Glaubensbekenntnissen der folgenden Zeit hat man auf die spirituelle Gemeinschaft der getauften Glieder der Kirche – egal, ob noch lebend oder schon im Himmel – viel Wert gelegt. Die Taufe und der Glaube an das ewige Leben lassen uns Gemeinschaft im Hier und Jetzt und in der Ewigkeit sein.

Diese Gemeinschaft hat unter den Pandemiebedingungen des letzten Jahres einiges an Belastungsproben über sich ergehen lassen müssen. Nun aber findet sie unter der Bedingung, dass immer mehr Mitglieder in den Kirchen geimpft sind, wieder zu den alten Gemeinschaftsformen zurück. Allerdings mutet uns der Satz der „Gemeinschaft der Heiligen“ auch einiges zu – eben jene nicht zu vergessen und schon gar nicht aus der Gemeinschaft auszuschließen, die auch ohne Impfung der Communio Sanctorum angehören. Dass sich Kirchen weiterhin für Hygienekonzepte entscheiden, die Ungeimpften den Zugang zu Gottesdiensten gestatten, ist zu begrüßen. Aber auch die Zeit nun zu genießen, in der man als Kirchenmitglied wieder unkomplizierter und gelassener die Nähe der anderen Christenmenschen suchen und finden kann.

Das Gebet zu Allerheiligen lädt uns ein mit den Worten: „Heiliger, ewiger Gott, du hast uns in die Gemeinschaft deiner Heiligen aufgenommen, die zu allen Zeiten und an allen Orten deinen Namen verherrlichen. Lass uns dankbar erfahren, dass wir in einem endlosen Chor von Glaubenden stehen, verbunden im Bekenntnis zu dir und in der Freude, dass wir dich schauen werden von Angesicht zu Angesicht. Darum bitten wir durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit.“

Einen frohen Herbst wünscht Euch
Euer Pfarrer Meik Barwisch

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche