Noch ein Gedanke...

Noch ein Gedanke…

Was bleibt?

Wir nähern uns der Weihnachtszeit, und vieles ist anders als gewohnt. Ich werde nicht aufzählen, was nun alles wegfällt im Vergleich zu den Vorjahren – vielleicht können uns diese Veränderungen sogar dazu anregen, neu über unsere bisherigen Gewohnheiten nachzudenken und sie anders zu gestalten: am Abend ein Teelicht anzünden anstelle der Weihnachtsfeier mit den Kollegen, eine Kleinigkeit selber basteln anstelle einer ausgedehnten Shoppingtour, ein Telefonat in Ruhe statt hektischer Geschäftigkeit, ein Spaziergang anstelle von Glühwein im Freundeskreis. Erinnerungen an „früher“ zeigen uns, was wirklich wichtig war und ist: „Herzens-Begegnungen“ und „Qualitätszeit“. Und für beides können wir weiterhin sorgen. Denn was uns trotz aller Einschränkungen bleibt, ist der Blick auf das, was unser Herz im Kleinen erfreut: Lichter in den Vorgärten, schöne Momente in der Natur, das Lachen eines Kindes …

So wünsche ich allen einen Advent voller Freude, ein friedvolles Weihnachtsfest sowie Glück und Gesundheit fürs neue Jahr!                  

Ihre Christiane Hofmann

***************************************************

Für „kleine Freuden“ im Advent möchte auch unsere „Impuls-Mail“ sorgen: seit Mai verschicken wir regelmäßig kleine Texte, Gedichte, Bilder, Gebete o. ä.. Wenn Sie noch nicht dabei sind und diese Impulse ebenfalls bekommen möchten, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche