Gemeinde Frankfurt am Main

Wir wollen uns als christliche Gemeinde auf Gott hin ausrichten und uns zugleich den Menschen mit ihren vielfältigen Bedürfnissen zuwenden.

Dabei ist uns ein Besuch bei älteren oder gebrechlichen Gemeindemitgliedern ebenso ein Anliegen wie die Zuwendung gegenüber Menschen in sozialen Notlagen.

Wir teilen den Gedanken der Inklusion und wollen Menschen gemäß ihren jeweiligen Fähigkeiten und Begabungen am Gemeindeleben beteiligen. Diakonische und soziale Verantwortung nehmen wir wahr, indem wir sowohl unsere alt-katholische Schwesterkirche auf den Philippinen als auch soziale Projekte und Initiativen im Einzugsbereich unserer Gemeinde unterstützen. Die Arbeit mit Kindern und jungen Familien ist uns ein wichtiges Anliegen. Sie umfasst die ansprechende Gestaltung familienbezogener Gottesdienste ebenso wie die Möglichkeit, einander beim gemeinsamen Mittagessen und weiteren, sich daran anschließenden Aktivitäten zu begegnen und auszutauschen.

Auch Jugendliche sollen aktiv und selbstbestimmt in allen Bereichen des Gemeindelebens teilnehmen können. Wir kooperieren mit sozialen Initiativen im Stadtteil und öffnen ihnen unsere Räume für (gemeinsame) Aktivitäten. Unsere Öffentlichkeitsarbeit wollen wir weiter ausbauen und dadurch Menschen auf unsere alt-katholische Gemeinde aufmerksam machen.

Neben all dem müssen wir auch die räumlichen Voraussetzungen für ein aktives Gemeindeleben schaffen bzw. sicherstellen und dürfen die Verantwortung für die Nachhaltigkeit der finanziellen Grundlagen unserer Gemeinde nicht vernachlässigen. Verantwortlich für die Umsetzung dieses Leitbildes sind Pfarrer und Kirchenvorstand in Zusammenarbeit mit den Mitgliedern der alt-katholischen Gemeinde Frankfurt und ihren Gottesdienstorten Fulda und Oberursel.