Gemeinde Frankfurt am Main

Wir haben ein lebendiges Gemeindeleben.

Dabei bilden unsere Gottesdienste in Frankfurt, Oberursel und Fulda den Mittelpunkt. In unserer Liturgie versuchen wir eine Balance zwischen überlieferten und freien Formen zu halten. Ziel dabei ist es, das Evangelium mit der heutigen Lebenswelt in Bezug zu setzen. Die Vielfalt der liturgischen Gestaltung kommt auch durch das Miteinander von Ortspfarrer, ehrenamtlich tätigen Geistlichen und engagierten Gemeindemitgliedern zum Ausdruck. Neben der sonntäglichen Eucharistie feiern wir auch Familien-, Frauen-, Jugend- und meditative Gottesdienste und halten Taizé-Gebete.

Wichtig ist uns das Zusammensein im Anschluss an die Gottesdienste, um miteinander in Kontakt zu bleiben und unseren Gästen die Gelegenheit zum Gespräch zu bieten. Gemeinsame Feste und Ausflüge und vor allem Ferienfreizeiten stärken und festigen die Gemeinschaft. In unserer Gemeinde haben sich verschiedene Gruppen und Kreise gebildet, wie ‚main-baf‘ (die Frauengruppe der Alt-Katholischen Gemeinden Frankfurt und Offenbach), Frauenkreis, Liturgiekreis, Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit, Familiengottesdienstkreis sowie der diakonische Arbeitskreis ‚Gelebte Solidarität‘. Neuen Ideen und Initiativen stehen wir offen gegenüber.

Die Ökumene ist uns wichtig. Wir sind Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Frankfurt und pflegen gute nachbarschaftliche Kontakte mit unseren Glaubensgeschwistern anderer Konfessionen. Mit den Anglikanischen Kirchen und der Evangelisch-Lutherischen Kirche von Schweden haben wir volle Kirchengemeinschaft, was wir durch die regelmäßige Feier gemeinsamer Gottesdienste zum Ausdruck bringen. Die Gemeinden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Alt-Katholischen Kirche laden sich gegenseitig zur Teilnahme am Abendmahl ein. Veranstaltungen wie der Rhein-Main Frauentag oder die Dekanatstage, unser Begegnungswochenende, bieten Zeit, Raum und Gelegenheit für Austausch und thematisches Arbeiten über die Gemeinde und alle Altersgruppen hinaus. Die Vernetzung mit den alt-katholischen Nachbargemeinden im Rhein-Main-Gebiet (Aschaffenburg, Offenbach und Wiesbaden) wollen wir verstärken.