Gemeinden / Gemeinde Bottrop

Rückblick 2017

Krippenspiel

In diesem Jahr tauchte ein Rabe in der Weihnachtsgeschichte auf, der behauptete, dabei gewesen zu sein, als Jesus geboren wurde.
Ein Kind, das die Bibel dabei hatte, hilft mit, die Geschehnisse dieser Nacht in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Lena Große (Erzählerin), Luca Böhmer (Rabe), Marah Große (Engel) und Mila Böhmer (Kind), die dieses Spiel aufführten!
Pfarrer Potts las anschließend noch die Geschichte „Dicke Luft im Stall“ vor. Ochs‘ und Esel hatten seit langem Streit. Als Jesus in ihrem Stall geboren wird, schließen die beiden Friede, weil sie begreifen, dass es viel schöner ist, im Frieden zu leben, als sich ständig wegen Nichtigkeiten zu streiten. Die Geschichte schließt mit den Worten des Ochsen an das Kind: „Hoffentlich wirst du noch vielen anderen diesen Frieden bringen, den du uns beiden geschenkt hast.“

Adventliches Konzert am So, 17. Dezember (3. Advent)

Alle Jahre wieder: Der Chor „Rondo Cantando“, ergänzt um das Vokalensemble „amicanta“, gab unter der bewährten Leitung von Mechthild Gathmann das längst zur Tradition gewordene adventliche Stundenkonzert.
Die Kapelle war – wie jedes Jahr (so war es auch in der WAZ zu lesen) – „prall gefüllt“. Advents- und Weihnachtslieder – auch zum Mitsingen – und besinnliche Texte verbreiteten eine (vor-)weihnachtliche Stimmung.
Anschließend lud der Chor wieder zu einem kleinen Umtrunk bei Glühwein, Saft, Tee und Plätzchen ein, wovon lebhaft Gebrauch gemacht wurde.
An freiwilligen Spenden wurden 478,11 € eingesammelt, die der Chor der alt-katholischen Pfarrgemeinde zur Verfügung stellte.

Wir freuen uns auf der Konzert im nächsten Jahr!

Ora et Labora – Tag am Sa., 28. Okt.

Diesmal wurden nach dem Morgenlob unter anderem zwei Bäume an der Kirche beschnitten, der Rasen an der Kirchenmauer gemäht und Unkraut beseitigt, die Kerzen für die Lichtvesper neu präpariert, Zelebrations- und Hochaltar gereinigt und die Decken ausgewechselt, Teile des Kirchenbodens entrümpelt, einige Fensterrahmen des Gemeinderaumes mmit neuer Wetterschutzlasur versehen sowie die Kirche gründliche gesäubert (Kaffeemaschinen gereinigt, Schränke ausgeputzt, Besteck durchgesehen).
Wir hatten Glück mit dem Wetter: der große Regen setzte erst am Abend ein.

Ich danke allen, die mitgeholfen und für das leibliche Wohl gesorgt haben: Ursula Brück, Heinz Geise, Resi Gros, Jürgen Hübbertz, Klaus Kubiak, Lore Mertesacker (Danke für den leckeren Grünkohl!), Matthias Pannenbäcker, Martin Pfannkuche und Lisa Upietz!

Reinhard Potts, Pfarrer

Herbstkonzert am So., 22. Oktober

In diesem Jahr gab der Chor „Rondo Cantando“, ergänzt um das Vokalensemble „amicanta and friends“ (wobei mit „friends“ alle Konzertbesucherinnen und -besucher gemeint waren) unter der Leitung von Mechthild Gathmann zusätzlich zum adventlichen Stundenkonzert (das folgt noch am 17. Dezember) ein Herbstkonzert unter dem Motto „Over the rainbow“.
Die Kapelle war – wie immer, wenn der Chor gastiert – voll besetzt. Lieder – auch zum Mitsingen – und besinnliche Texte standen auf dem Programm.
Anschließend lud der Chor auch diesmal zu einem kleinen Umtrunk ein. An freiwilligen Spenden kamen 476,22€ zusammen, die der Chor wiederum der alt-katholischen Pfarrgemeinde zur Verfügung stellte, die hofft, dass der Kircheninnenraum bald einen neuen Anstrich bekommt.
Wir freuen uns schon auf ein das baldige Wiedersehen beim Konzert im Advent!

Erntedankfest – Tag für die Schöpfung am So., 01. Okt.

Traditionell kamen die Gottesdienstbesucher mit ihren Gaben, bestehend aus Gemüse, Obst, Brot, Saft und Wein zum Gottesdienst.
Vor dem Altar wurden diese dann auf einem Strohballen aufgebaut, der mit einem Tuch dekoriert war. Es ergab ein sehr schönes Bild.
Pfarrer Potts segnete diese Gaben im Laufe des Gottesdienstes.
Während des anschließenden Kirchencafés wurden diese Lebensmittel von Lore Mertesacker und Annelise Rauecker versteigert. Beide haben ihr Amt hervorragend gemeistert.
Der Betrag von 167,50 € (!), der aus dieser Versteigerung hervorging, geht an die Bedürftigen in unserer Gemeinde.

Tag des offenen Denkmals am So., 10. Sept.

Foto: Pressestelle der Stadt Dülmen

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns am Tag des offenen Denkmals, die Kreuzkampkapelle war von 15 – 18 Uhr geöffnet.
Zum diesjährigen Motto „Macht und Pracht“ hielt zunächst der Historiker und Leiter des Stadtarchivs Dülmen Dr. Stefan Sudmann einen Vortrag zum Thema „Die Alt-Katholiken und die Macht“, in dem er verdeutlichte, dass der Hintergrund für den Übergang des Kirchengebäudes an die Alt-Katholische Gemeinde Parallelen an anderen Orten in Deutschland hatte, wo es auch Verbindungen zu den Machthabern in der NS-Zeit gab.
Anschließend gab das Klangduo Bottrop in Person von Werner Rüdiger und Eva-M. Struck ein Klangkonzert, das die hervorragende Akustik der Kreuzkampkapelle sehr gut  zur Geltung brachte. Klangräume aus den Klängen von Klangschalen, Gong, Monochord, Shrui-Box, Trommel und ihren eigenen Stimmen wurden gewebt.
An freiwilligen Spenden kamen 165,- € zusammen. Allen Spenderinnen und Spendern herzlichen Dank!

Konzert des Kammerchores amici am So., 03. Sept.

Bereits zum dritten Mal durften wir die 7 Sängerinnen und Sänger bei uns in der gut gefüllten Kreuzkampkapelle begrüßen.
Verschiedene Vokalisen, Choräle und auch zwei Marienlieder wurden gesungen.
Ein besonderer Leckerbissen war die deutsche Messe von Schubert.
Lang anhaltender Beifall und natürlich eine Zugabe waren der Lohn. An freiwilligen Spenden kamen insgesamt 620,- € zusammen – ein Zeichen, dass es den Zuhörerinnnen und Zuhörern sehr gut gefallen hat.
Wir freuen uns auf das Konzert im nächsten Jahr!

Konzert des russisch-orthodoxen Chores Minsk am Fr., 23. Juni

Obwohl es fast zu warm für ein Konzert war, hatten sich etwa 100 Personen in der so doch gut gefüllten Kreuzkampkapelle versammelt udn konntern wiederum die wunderschönen Gesänge – aus Volksliedern, orthodoxen Gesängen und westeuropäischer Chorliteratur – genießen. Jede einzelne Stimme war ein Solist, ein Wohlklang für die Ohren.
Großer Applaus und eine Zugabe waren der Lohn.
Da der Chor vor 25 Jahren von der Leiterin Olga Janum gegründet wurde, sangen diesmal die Zuhörer/-innen dem Chor zum Schluss ein Ständchen: Das obligatorische „Happy Birthday“ und „Viel Glück und viel Segen“ (Letzteres sogar im Kanon!).
Insgesamt kamen 1246,- € (!) incl. einer Einzelspende von 500,- € für die Gemeindearbeit in Minsk (u. a. Unterstützung einer Suppenküche und einer Behinderteneinrichtung) und die Arbeit des Chores zusammen.
Unser Frauenkreis kümmerte sich nach dem Konzert um das leibliche Wohl der Sängerinnen und Sänger.
Ein besonderer Dank an Heinz und Gerda Geise, die in regelmäßigem Kontakt zum Chor stehen und diese Konzert jährlich ermöglichen. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr!

Feier des Fronleichnamsfestes am Do., 15. Juni

Fronleichnam feierte unsere Gemeinde zum zweiten Mal mit den Münsteranern zusammen. Zuerst mit einer Eucharistiefeier.
Ähnlich wie am Gründonnerstag stand Jesu Mahl mit seinen Jüngern im Mittelpunkt: mit weniger Trauer, da nicht als Sinnbild für das „letzte“ Abendmahl, sondern vielmehr mit dem Bewusstsein, dass Jesus in dieser Weise immer wieder zu uns kommt, als grundlegende Speise, die uns Glaubende satt macht und stärkt.
Und so passte es dann auch gut, dass im Anschluss sich noch ein gemeinsames Mahl in Form eines Grillfestes anschloss. Auch die Gemeindemitglieder aus Münster, die sich auf den Weg gemacht haben, um mit uns zu feiern, halfen fleißig mit, Tische und Bänke aufzubauen oder hatten Salate, Brot oder Butter mitgebracht. Dabei waren auch zwei eifrige Radfahrer, die gutes Wetter und Anlass für eine zweitägige Radtour mit Übernachtung in Bottrop nutzten.
Ein herzlicher Dank sei hierbei an Reinhard gerichtet, der die ganze Zeit am Grill stand und es verstand, für uns die Würstchen und Fleischstücke lecker knusprig und gut durchzugrillen.
Das Wetter hat bei all dem perfekt mitgespielt: die Sonne strahlte vom Himmel, und mit einer leichten Brise Wind war es nicht zu heiß, so unter den Bäumen sitzend.
Ein schöner Brauch ist entstanden, der hoffentlich im nächsten Jahr wieder stattfindet.

Ausflug des Frauenkreises am Do., 01. Juni

Diesmal ging es zur Ausstellung „Wunder der Natur“ im Gasometer Oberhausen.
Wie immer hatten wir schönes Wetter.
Na ja, wir hatten ja auch unseren Pastor mit dabei und der hat einen guten Draht nach oben.
Die Ausstellung war super, wir haben viel erfahren und uns untereinander ausgetauscht. Mit dem Aufzug ging es in den dritten Stock. Die Weltkugel haben wir auf Sitzsäcken sitzend bewundert. Dann weiter ganz oben auf dem Gasometer waren alle mit dabei. Für viele das erste Mal, trotz mancher Höhenangst immerhin 118m hoch. Ein wunderbarer Ausblick war die Belohnung. Im Kirchenzentrum wurde anschließend lecker gegessen und getrunken und zum Abschluss im Raum der Stille gesungen und gebetet. Jede von uns hat aus vollem Herzen Gott für den schönen Tag gedankt und dafür, dass wir einander haben.
Wir sind schon eine tolle Truppe!

Ostern

Pfarrer Reinhard Potts und Priesterin Charlotte Methuen feierten mit der Gemeinde die Osternacht am Ostersonntag, 16. April 2017, 6:00 Uhr.
Bei bereits einsetzender Dämmerung wurde die Osterkerze draußen vor der Kirche am Osterfeuer entzündet und feierlich in die Kirche getragen, in der es nach und nach heller wurde.
Zum Gloria läutete erstmals die neu installierte Kirchenglocke.
Nach der festlichen Eucharistie ließen wir uns das Osterfrühstück gut schmecken, zu dem jede/r etwas beigetragen hatte.

Aschermittwoch

Traditionell starten wir am Aschermittwoch – in diesem Jahr war es der 01. März – mit einer Eucharistiefeier, in der auch das Aschekreuz ausgeteilt wurde, und anschließendem Fischessen in die österliche Bußzeit.
Alle übrig gebliebenen Palmzweige des vergangenen Jahres wurden im Gottesdienst verbrannt, so dass ein größeres Feuer zu bestaunen war, das die Kinder Mila Böhmer, Sven Niklas Pötter und Sonja Wozniak entzündeten.
Das anschließende Fischessen stimmte uns auf die kommende Zeit bis Ostern ein.

17. Muschelessen

Schon zum 17. Mal – in diesem Jahr am Samstag, 14. Januar – waren Gemeindemitglieder und Gäste in fröhlicher Runde zusammen.
Zum Buffet steuerte jede/r etwas bei, so dass auch Nicht-Muschelesser gut satt wurden.
Ein ganz besonderes Dankeschön an unseren Muschlkoch Eugen Jittler aus Krefeld! Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr!

Glocke jetzt mit elektrischem Antrieb

Jetzt ist es geschafft: Nach der Renovierung unseres Kirchtürmchens haben Peter Pausch und Ludger Schellberg unsere neue Glocke – sie wurde im August 2016 über ebay angeschafft, Presse und Radio berichteten darüber – nicht nur eingebaut und zunächst einen Handbetrieb ermöglicht, sondern seit Ende Januar läutet sie elektronisch, d. h. 15 min. lang zu den Gottesdiensten.
Ein ganz herzliches Dankeschön an die beiden, die etliche (ehrenamtliche) Stunden investiert haben!

Prosit Neujahr!

Es hat bereits Tradition: Am Abend des Neujahrstages feierten wir die Eucharistie und stießen anschließend mit (auch alkoholfreiem) Sekt und Saft auf das neue Jahr an. Dazu gab es Heißwürstchen mit (Toast-)Brot, die unser Pfarrer Potts – neben den Getränken – ausgab, denn er hatte am Neujahrstag Geburtstag.
Somit stießen wir nicht nur auf das neue Jahr 2017, sondern auch auf das neue Lebensjahr unseres Pfarrers an.
Eine ganz besondere Überraschung hatten sich Heinz und Gerda Geise ausgedacht: Ihr Besuch aus Weißrussland, Sergej Nossov, sang als Geburtstags- und Neujahrsständchen (Weihnachts-)Lieder aus der orthodoxen Liturgie und weißrussischen Tradition.


Das Wichtigste in Kürze

Aktuelles Infektionsschutzkonzept / Corona-Schutzverordnung sowie die Anlage zur Corona-Schutzverordnung ab 20.08.2021

Aktueller Gemeindebrief

Aktuelle Gottesdienstvorlage

Stellungnahme Antisemitismus

… mehr unter „Aktuelles“


Besuchen Sie uns!

„Verkündigung des Herrn“ (Kreuzkampkapelle)
Gladbecker Straße / Ecke Scharnhölzstraße
46236 Bottrop

Tel. 02041 – 26 51 94
Mobil: 0177 – 95 49 810
E-Mail: bottrop (at) alt-katholisch.de

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche