Gemeinde Augsburg / Aktuelles

...aus der Gemeinde

Wichtige Informationen zu den Gottesdiensten

Weiterhin müssen wir Hygienevorschriften einhalten, um uns und andere vor einer Corona-Infektion zu schützen. Der Kirchenvorstand hat die wichtigsten Punkte zusammengeschrieben:
> Bitte beachten Sie, dass es weiterhin wichtig ist, sich zu den Gottesdiensten anzumelden. Hierzu wird über den Gemeindeverteiler eine Doodle-Umfrage verschickt. Wer in den Gemeindeverteiler aufgenommen werden möchte, kann eine Mail an augsburg@alt-katholisch.de schicken. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich auch telefonisch zu den Gottesdiensten und Veranstaltungen anmelden.
> Für Gottesdienste auf dem Kirchenvorplatz gilt: Bitte kommen Sie rechtzeitig und melden Sie sich beim Begrüßungsdienst am Kirchturm. Bitte tragen Sie durchgängig eine FFP2-Maske. Wichtig ist, auf den Mindestabstand von 1,5 Metern zu achten. Bitte scheuen Sie sich nicht, auch Nachbarinnen oder Nachbarn auf den Abstand aufmerksam zu machen. Gerne können Sie sich eine Sitzgelegenheit mitbringen oder an Ihrem Platz stehen.
> Für Gottesdienste in der Kirche gilt: Bitte tragen Sie durchgängig eine FFP2-Maske. Bitte melden Sie sich beim Begrüßungsdienst an der Kirchentreppe oder bei sehr kaltem Wetter im Foyer des Gemeindezentrums an. Beim Betreten und Verlassen des Kirchenraums ist auf die Einhaltung des Mindestabstands zu achten. Im Kirchenraum wird Ihnen der Begrüßungsdienst beim Finden eines Sitzplatzes behilflich sein. Vor dem Gottesdienst werden für eine gute Belüftung die Türen offen stehen. Auch während des Gottesdienstes kann es Lüftungsintervalle geben. Ziehen Sie sich also auch für die Gottesdienste im geschlossenen Raum gut an.
> Für alle Gottesdienste und Veranstaltungen gilt: Menschen, die Symptome einer Atemwegsinfektion aufweisen oder in den letzten 14 Tagen direkten Kontakt zu Erkrankten hatten, dürfen nicht teilnehmen.

Da wir das Risiko der Ansteckung mit Covid-19 in unserer Gemeinde so gering wie möglich halten wollen, hält der Kirchenvorstand an seinem Beschluss fest, außerhalb von Gottesdiensten keine Gemeindeveranstaltungen im geschlossenen Raum durchzuführen. Uns ist bewusst, dass dies einen massiven Einschnitt in unser Gemeindeleben bedeutet, und wir versuchen, dies mit Angeboten im Freien auszugleichen. Wir können hier nur um Verständnis werben und auch die Gruppen ermutigen, sich Gedanken zu Veranstaltungen im Freien zu machen.
Für den Kirchenvorstand
Alexandra Caspari
Elisabeth Weber

Gottesdienste

Wenn es die Infektionslage zulässt, werden wir an den meisten Wochenenden bis Ende Februar Gottesdienste in der Kirche feiern. Auch weiterhin bin ich bereit, drei Eucharistiefeiern am Wochenende anzubieten, so dass jeder und jede einen Platz findet.
Ausnahme wird der 07. Februar sein, an dem es einen Hausgottesdienst gibt. Und am Faschingssonntag werde ich mir etwas spirituell Heiteres einfallen lassen, das über Youtube zu sehen sein wird. Am Aschermittwoch, dem 17. Februar, biete ich zwei Eucharistiefeiern an: Eine um 10:00 Uhr und eine um 19:00 Uhr.
Falls sich die pandemische Lager verschlechtert, werden wir kurzfristig in einen Hausgottesdienstmodus wechseln. Aktuelle Informationen werden über den Mailverteiler und auf unserer Homepage bekannt gegeben.
Ab März wollen wir wieder nach draußen auf unseren Kirchenvorplatz gehen, um gemeinsam um 10:30 Uhr Eucharistie zu feiern (dann hoffentlich auch wieder mit Gesang!)
Ob das schon Anfang März gehen wird, hängt von der Witterung ab.

Und wie wird Ostern?

„Du stellst meine Füße auf weiten Raum“
Dieser Psalmvers will uns durch die Zeit vor Ostern und durch die Zeit der Vorbereitung ab Aschermittwoch begleiten.
Bis Ostern wird es je ein Wochenthema geben, welches einen Teil des Verses, bzw. seinen Kontext im Licht unseres eigenen Lebens beleuchtet. Wer möchte, kann einen noch intensiveren Weg gehen: mit täglichen Impulsen und einer wöchentlichen Austauschrunde über Zoom. Die genauen Informationen hierzu werden rechtzeitig über den Gemeindeverteiler bekannt gegeben. Alle, die Hilfe brauchen, um über Zoom an einem solchen Austausch teilnehmen zu können, erhalten rechtzeitig Hilfestellung

Hinweis

die aktuellen Gottesdienste finden Sie unter „Gottesdienste“ und im Veranstaltungskalender

Grüß Gott und Servus liebe Augsburger Gemeinde!

Wer Ende November vergangenen Jahres beim Adventsbasar war, hat mich vielleicht schon gehört und gesehen: Ich war der Musikant mit der Ziehharmonika, der nach den schönen Liedern der Herz-Jesu-Bläser ein wenig musiziert hat.
Mein Name ist Benedikt Löw, ich bin 31 Jahre alt und komme – wie mein Dialekt vermuten lässt – ursprünglich aus Freilassing im Berchtesgadener Land. Dort wurde ich auch klassisch kirchlich „sozialisiert“: katholischer Kindergarten, Ministrant, Katholische Landjugend, Firmbegleiter, Pfarrgemeinderat….
Da lag der Wunsch, einmal selbst römisch-katholische Theologie zu studieren, nicht fern. Nach dem Abi und dem Wehrdienst bei den Gebirgsjägern zog es mich dann an die Uni. In Passau, Linz a. Donau sowie in München absolvierte ich mein römisch-katholisches Theologiestudium und schloss dieses 2017 mit einem „Magister Theologiae“ ab. Zeitweise war ich auch Priesteramtskandidat für das Erzbistum München-Freising. Jedoch kam es – wie so oft im Leben – doch ganz anders. Nach langem Suchen und Ringen bin ich dann vor vier Jahren das erste Mal in die alt-katholische Gemeinde in München gegangen – und geblieben. Ehrenamtlich bin ich seitdem auch in der Filialgemeinde in Bad Tölz tätig.
Neben meiner Arbeit als Leiter der Jungen Münchner Volkshochschule, studiere ich den Masterstudiengang in alt-katholischer und ökumenischer Theologie an der Universität Bonn. Dabei bereite ich mich auf den Beruf eines Pfarrers in unserer Kirche vor. Aus diesem Grund darf ich die kommenden Wochen bis Ostern bei Ihnen in der Gemeinde sein und Frau Pfarrerin Caspari über die Schulter schauen. Die ersten Begegnungen hier waren für mich schon sehr bereichernd.
Den Ausgleich zu Arbeit und Studium suche ich gerne in der Natur beim Bergsport (Sommer wie Winter) und, wenn Corona es wieder zulässt, im Rugbysport. Zudem liebe ich meine beiden Musikinstrumente, die steirische Ziehharmonika (auf Bairisch „Ziach“) und meine Trompete, und alles was mit dem Thema (Modell-)Eisenbahn zu tun hat.
Ich hoffe, dass wir in der kommenden Zeit auch trotz Corona die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen haben und freue mich auf die Zeit in der Gemeinde!
Ihr und Euer
Benedikt Löw

Termine

Sternsingeraktion 2021

Wir hoffen sehr, dass wir am 31. Januar um 10:00 Uhr gemeinsam mit unseren Sternsingern die Weihnachtszeit mit einem Gottesdienst an der großen Krippe auf dem Kirchenvorplatz abschließen können. Die Kollekte wird einem wichtigen Projekt zugutekommen: Schon seit vier Jahren unterstützen die Sternsinger unseres Bistums ein Bildungsprojekt der Unabhängigen Philippinischen Kirche für Kinder und Jugendliche in den Armenvierteln der Metropolregion um die philippinische Hauptstadt Manila. Die Corona-Pandemie hat das Projekt stark behindert. Neben den mobilen Schulen, die wie auch unsere Schulen geschlossen werden mussten, wurden Unterrichtseinheiten entwickelt, mit denen auch in der Pandemie gearbeitet werden kann. Das Projekt läuft also weiter – auch dank unserer Unterstützung. Allein am Dreikönigstag kamen 440 € Spendengelder zusammen. In normalen Jahren überweisen wir nach der Sternsingeraktion ungefähr 1.000 €. Wir hoffen, auch dieses Jahr mit Ihrer Hilfe dieses Spendenziel zu erreichen. Also kommen Sie am 31. Januar, lassen Sie sich mit dem Haussegen (zum Mitnehmen) und einem weiteren kleinen Präsent beschenken. Oder überweisen Sie Ihre Spende einfach auf unser Gemeindekonto (Stadtsparkasse Augsburg, IBAN: DE21 7205 0000 0810 0234 32) mit dem Verwendungszweck „Sternsinger 2021“.

Gemeindeversammlung mit Wahl zum Kirchenvorstand

Einladung zur Gemeindeversammlung

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Gemeinde, im Namen des Kirchenvorstandes laden wir Sie zur Gemeindeversammlung nach dem Sonntagsgottesdienst am 18. April 2021 ein. Voraussichtlich wird sowohl der Gottesdienst wie auch die Gemeindeversammlung auf unserem Kirchenvorplatz stattfinden.
TOP 1 Wahl zum Kirchenvorstand
TOP 2 Bericht über die Lage der Gemeinde (§ 43 SGO) und Aussprache
TOP 3 Entgegennahme der Jahresschlussrechnung 2020 und des Prüfberichts mit der Entlastung des Kirchenvorstandes (§ 42,2 SGO) TOP 4 Genehmigung des Haushaltsplanes 2021 (§42,2 SGO)
TOP 5 Wahl zweier Beauftragter für die Rechnungsprüfung
TOP 6 Festlegung der Höhe des jährlichen Kirchgeldes
TOP 7 Verschiedenes
Die Tagesordnung ist umfangreich. Nach dem Gottesdienst wird eine kurze Umbauphase sein, in der auch mitgebrachte Speisen gegessen werden können. Anträge auf Ergänzungen oder Änderung der Tagesordnung (ebenso wie Themen zum Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“) richten Sie bitte bis spätestens eine Woche vor der Gemeindeversammlung an die stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands.
Wichtige Hinweise zu Wahl und Briefwahl:
Da sich der Kirchenvorstand für die Möglichkeit der Briefwahl entschieden hat und die Frist zur Ergänzung der Kandidatinnen- und Kandidatenliste ergebnislos verstrichen ist, kann diese Liste bei der Gemeindeversammlung nicht mehr ergänzt werden. Wahlberechtigt sind alle zur alt-katholischen Pfarrgemeinde Augsburg gehörenden Gemeindemitglieder ab 16 Jahren.
Wer nicht an der Gemeindeversammlung teilnehmen kann oder will (z.B. wegen der Pandemie), hat die Möglichkeit, per Briefwahl sein Votum abzugeben. Die Briefwahlunterlagen können bis sechs Tage vor dem Wahltermin im Pfarramt beantragt werden. Ab dem 29. März 2021 werden die beantragten Wahlunterlagen verschickt. Die Briefwählerinnen und Briefwähler haben ihren Wahlbrief so rechtzeitig zu übersenden, dass er spätestens einen Tag vor der Gemeindeversammlung im Pfarramt eingeht.

KandidatInnen für die Kirchenvorstandwahl
Bei der Wahl am 18. April 2021 sind fünf Plätze zu besetzen. Als Kandidatinnen bzw. Kandidaten haben sich zur Verfügung gestellt:

Mein Name ist Alois Bauer

Ich bin 59 Jahre alt und seit November 2012 Mitglied der Gemeinde. Seit Oktober 2014 gehöre ich dem Kirchenvorstand an und bin Mitglied im Landessynodalrat und Synodaler für die kommenden beiden Bistumssynoden. Ich bin selbständiger Architekt mit Schwerpunkt baulicher Brandschutz und Energieberatung, wohne in Königsbrunn, bin geschieden und Vater von volljährigen Zwillingen, die gerade ein Studium beginnen. Seit ich Mitglied der Alt-Katholischen Kirche bin, kann ich meinen Glauben mit Freude leben, auch weil es Strukturen in unserer Kirche gibt, die es erlauben mitzugestalten und mitzubestimmen. Gerne gestalte ich auch weiterhin als Mitglied des Kirchenvorstandes unsere Gemeinde mit!

Mein Name ist Birgit Mair

Ich bin 1953 geboren, habe eine Tochter und war Lehrerin. Seit 2016 bin ich Mitglied unserer Gemeinde. Im Laufe der Zeit wurde ich nicht nur in verschiedene Aufgaben eingebunden, ich gewann auch immer mehr Einblick in das, was alles für ein lebendiges Gemeindeleben notwendig ist. Das Wohlergehen einer Kirchengemeinde steht auf zwei Pfeilern, zum einen auf dem Amt eines engagierten Pfarrers bzw. in unserem Fall einer engagierten Pfarrerin und zum andern auf dem Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter*innen. Dazu zählt auch die Arbeit eines Kirchenvorstandes, zu dessen Aufgaben es unter anderem gehört, gemeinsam mit der Pfarrerin tragfähige Entscheidungen für die Gemeinde zu treffen. Dieser Verantwortung bin ich mir bewusst, wenn ich mich für dieses Amt zur Wahl stelle. Ich möchte dazu beitragen, durch meinen Einsatz unsere Gemeinde sowohl in der Gegenwart zu unterstützen als auch gut in die Zukunft zu tragen.

Mein Name ist Mia Mühlbauer

Ich bin 18 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Pflegekraft. 2002 bin ich altkatholisch getauft worden und in und mit unserer Gemeinde aufgewachsen. Seit vielen Jahren fahre ich selbst auf Jugendfreizeiten mit. Von den Taizéfahrten habe ich keine einzige verpasst und bin von diesem Ort sehr fasziniert. Seit zwei Jahren bin ich ausgebildete Jugendleiterin und habe in den vergangenen Jahren immer wieder bei Jugendaktionen mitgeholfen. Auch in Zukunft möchte ich die Jugendarbeit unserer Gemeinde tatkräftig unterstützen. Auch sonst bringe ich gerne meine kreativen Fähigkeiten ein oder packe einfach an, wenn ich gebraucht werde. Gerne würde ich als gewähltes Mitglied des Kirchenvorstandes die Sicht junger Menschen einbringen.

Mein Name ist Elisabeth Sauro

Ich werde im Januar 53 Jahre alt, bin verheiratet und habe zwei Töchter, die bereits studieren. Seit 9 Jahren arbeite ich (Dipl.- Kauffrau) in der Immobilienverwaltung bei einer Hausverwaltung in Gersthofen. Ende 2019 bin ich in die Alt-Katholische Kirche übergetreten, da diese offen und modern ist, und Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Eine Kirche, in der sich jeder ohne Zwänge angenommen und geliebt fühlt und auf allen Ebenen verantwortlich mitgestalten kann. Im letzten Jahr haben mein Mann und ich uns sehr gut in der Augsburger Gemeinde eingelebt und fühlen uns hier sehr wohl. Gerne bringen wir uns aktiv in das Gemeindeleben ein (Begrüßungsdienst, Mithilfe beim Basar, Christbaum-Aufstellen) und deshalb stelle ich mich auch sehr gerne für das Amt des Kirchenvorstands zur Verfügung. Ich würde mich freuen, in diesem Gremium künftig produktiv mitarbeiten zu können.

Mein Name ist Harro Seidl,

geboren 1954 in Augsburg. 1976 habe ich das Staatsexamen als Sportlehrer mit Schwerpunkt Rehabilitations- und Behindertensport abgeschlossen und war 43 Jahre als Sportlehrer im Schulbereich tätig. 2019 habe ich die Ausbildung zum Gesundheitsberater und Dorn-Breuss Massagepraktiker erfolgreich absolviert. 2018 bin ich in den vorzeitigen Ruhestand eingetreten, um meine Frau zu pflegen, die leider 2019 verstorben ist. Nach dem Tod meiner Frau, bin ich in die alt-katholische Kirche eingetreten, da ich hier eine christliche Lehre von Nächstenliebe, Menschlichkeit und Zuneigung erfahren habe. Durch mein Engagement möchte ich der Gemeinde etwas zurückgeben. Deshalb würde ich mich freuen, unsere Gemeinde als Kirchenvorstand mitzugestalten.

Kindergottesdienste

Wir beginnen um 10 Uhr mit den „Großen“ in der Kirche und feiern dann im Gemeindesaal weiter.

Die nächsten Kindergottesdienste

Leider müssen die Kindergottesdienste auf Grund der aktuellen Lage ausfallen.
Sobald absehbar ist, wann wieder Kindergottesdienste stattfinden können, werden Sie hier und im Veranstaltungskalender darüber informiert

Taizé-Gebet – findet bis auf Weiteres nicht statt.

Achtung: In den Ferien findet kein Taizé-Gebet statt!
Hinweis: Die Taizé-Gebete finden bis zum Ende der Corona-Pandemie leider nicht statt.

Einführung in die feministische Theologie

Vortrag von Pfarrerin Alexandra Caspari

Hier geht’s zum Video

feministische Bibelauslegung Teil 2
Termine der kommenden Wochen

Unsere Krippe auf dem Kirchenvorplatz

Sternsinger im Corona-Modus

Auf der Suche?

Wir sind eine Kirche für alle. Oder besser: für alle, die wollen.
Auch Sie? Finden Sie eine Gemeinde vor Ort.

» Zur Gemeindesuche