Detailansicht

26.09.2016 15:11 Alter: 2 yrs

Bistumssynode 2016: Politische Stellungnahmen, Eheverständnis und soziale Fragen

60. Bistumssynode tagt vom 29. September bis 2. Oktober 2016 in Mainz

Am Donnerstag, den 29. September 2016, um 15.00 Uhr, wird die 60. Ordentliche Bistumssynode mit einem feierlichen Gottesdienst unter Leitung von Bischof Dr. Matthias Ring in der Mainzer Augustinerkirche eröffnet. Im Anschluss beginnen die Synodenverhandlungen im Tagungshaus Erbacher Hof.Der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling nimmt am Eröffnungsgottesdienst teil. Der Mainzer Diözesanadministrator Dr. Dietmar Giebelmann wird am Freitagvormittag ein Grußwort an die Synodenabgeordneten richten. Die Synode dauert bis Sonntag, den 2. Oktober 2016.

Auf dem Programm der Synode stehen unterschiedliche Themen aus vielen Bereichen des kirchlichen und gesellschaftlichen Lebens. Sicherlich kontrovers diskutiert wird die grundsätzliche Frage, inwieweit sich Kirchen zu politischen Fragen äußern sollen. Die Alt-Katholische Kirche in Deutschland hat sich hier traditionell sehr zurückgehalten. Vor dem Hintergrund der alt-katholischen Praxis, gleichgeschlechtliche Partnerschaften zu segnen und eine kirchliche Wiederheirat Geschiedener zu ermöglichen, wird über eine Vertiefung des Eheverständnisses in Arbeitsgruppen diskutiert. Eine Kommission, die sich mit dem Thema „Missbrauch und Prävention“ beschäftigt, wird einen Zwischenbericht vorlegen. Darin empfiehlt sie u.a. die Erarbeitung einer Rahmenordnung zur Prävention gegen Missbrauch sowie Leitlinien für die Arbeit in diesem Bereich.

Aus der Ökumene werden mehrere hochrangige Gäste erwartet. Am Freitagvormittag wird Domkapitular Prälat Dr. Dietmar Giebelmann, der derzeit die Leitung des Mainzer Bistums innehat, das alt-katholische Kirchenparlament besuchen und ein Grußwort sprechen. Am Freitagabend wird Kirchenpräsident Dr. Volker Jung (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) die Predigt bei einer Lichtvesper in der Augustinerkirche halten. Beginn des Gottesdienstes ist um 18.00 Uhr. Am Samstagvormittag wird Bischof Pierre Whalon von der amerikanischen Episkopalkirche in Europa, der an den gesamten Verhandlungen als Beobachter teilnimmt, ein Grußwort sprechen.

Diskussionsverlauf und Abstimmungsergebnisse verfolgen auf einer eigenen Twitterwall: www.katholische-synode.de und www.aksynode.de