Detailansicht

06.03.2019 09:26 Alter: 164 days

Fastenprojekte 2019: Philippinen und Mosambik

In dieser österlichen Bußzeit sammelt die alt-katholische Kirche für zwei wichtige Projekte, die von Geschwisterkirchen auf den Philippinen und in Mosambik betreut werden.

Die Philippinische Unabhängige Kirche (Iglesia Filipina Independiente / IFI) verfolgt seit mehreren Jahren ein Progamm, mit dem sie Arbeiter unterstützt, für ihre Rechte und für ein lebenswertes Leben zu kämpfen. Im Rahmen dieses so genannten Workers Assistance Program (WAP) wurden u.a. zahlreiche Treffen zwischen Arbeitern, Gewerkschaften und Geistlichen der IFI organisiert und finanziert, um sich zu vernetzen, Informationen auszutauschen und gemeinsame Aktionen, wie z.B. Demonstrationen für Gerechtigkeit, vorzubereiten und durchzuführen. "Der christliche Glaube und das Engagement für Gerechtigkeit sind für unsere Geschwister von der IFI zwei Seiten der gleichen Medaille", sagt dazu Bischof Dr. Matthias Ring und bittet die Gemeinden, dieses Projekt nach Kräften zu unterstützen.

Auch das Projekt der Anglikanischen Kirche in Mosambik legt Bischof Dr. Ring den Mitgliedern der Alt-Katholischen Kirche ans Herz: "In der anglikanischen Diözese Nampula im Norden von Mosambik leben in einem Flüchtlingslager rund 17.000 Menschen", so Ring. Ein großes Problem sind dabei die traumatischen Erfahrungen, welche die Menschen auf ihrer Flucht gemacht haben. Um einen Beitrag zur Heilung dieser Traumata zu leisten, hat der Bischof von Nampula, Manuel Ernesto, und ein Programm angeschoben. Dieses soll nun ausgebaut werden, Fachkräfte sollen ausgebildet und u.a. ein Sozialzentrum im Flüchtlingslager aufgebaut werden, in dem vertrauliche Trauma-Beratung erfolgen kann.

Für beide Projekte wird während der österlichen Bußzeit in den alt-katholischen Gemeinden gesammelt. "Aber selbstverständlich freuen wir uns auch über jede Spenderin und jeden Spender, der uns für diese Projekte mit einer Gabe direkt auf das Spendenkonto des Bistums unterstützt", so Bischof Ring. Spenderinnen und Spender, die im Betreff der Überweisung ihren Namen und ihre Anschrift mitteilen, würden auch umgehend eine Spendenquittung über ihre Gabe erhalten.

Die Faltblätter für die Projekte finden Interessierte in gedruckter Form in den Gemeinden des Bistums. Sie sind aber auch hier als pdf abrufbar:

Faltlbatt Mosambik                                         Faltblatt Philippinen

Das Spendenkonto des Bistums hat die

IBAN: DE38 3705 0198 0007 5008 38 und die

BIC: COLSDE33XXX