Detailansicht

19.09.2018 21:20 Alter: 32 days

"Salz der Erde"- Internationaler Altkatholikenkongress in Wien

Internationaler Altkatholikenkongress 2018 in Wien

Unter dem Leitwort "Salz der Erde. Christinnen und Christen im Dialog für eine offene Gesellschaft" treffen sich vom 20. bis 23. September 2018 rund 250 Alt-Katholikinnen und Alt-Katholiken aus den Mitgliedskirchen der Utrechter Union sowie zahlreiche Gäste zum 32. Internationalen Altkatholikenkongress (IAKK) in der österreichischen Hauptstadt Wien.  

Der Kongress will sich mit folgenden übergeordneten Fragen beschäftigen: Welche Vision für eine lebenswerte Welt teilen wir miteinander? Wie wollen wir unsere Verantwortung zur aktiven  Mitgestaltung der Zukunft konkret wahrnehmen?   In Diskussionen und Workshops werden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. mit den Fragen sozialer Gerechtigkeit, fairen Wirtschaftens, ökologisch-nachhaltigen Konsums oder auch mit der Überwindung von Ängsten vor dem Hintergrund einer sich rasant verändernden Welt auseinandersetzen.  

Der Kongress beginnt am Donnerstag, 20. September, um 17 Uhr mit einem Gedenken an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur auf dem Judenplatz in der Wiener Innenstadt. Um 18 Uhr wird der Kongress im Festsaal des Alten Rathauses offiziell eröffnet.  

Der Freitagvormittag ist für eine Podiumsdiskussion zum Kongressthema mit Vertreterinnen und Vertretern aus dem Buddhismus, dem Islam, dem Judentum und den christlichen Kirchen im Festsaal der Alten Börse gewidmet. Am Nachmittag können die Teilnehmenden unter zahlreichen Workshops wählen, die an verschiedenen Orten in der Wiener Innenstadt stattfinden. Für den Abend sind alle zu einem Empfang des Bürgermeisters der Stadt Wien im Rathaus eingeladen.  

Am Samstagvormittag können sich die Kongressbesucherinnen und -besucher wieder auf verschiedene Workshops aufteilen. Am Nachmittag wird um 15 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst der Kirchen der Utrechter Union in der Evangelischen Auferstehungskirche gefeiert, dem Erzbischof Dr. Joris Vercammen vorstehen wird. Abgeschlossen wird der Kongress am Abend mit einer Veranstaltung im Wiener Rathauskeller.  

Am Sonntag sind die Teilnehmenden herzlich zum Besuch der alt-katholischen Kirchengemeinden in Wien eingeladen, um so auch noch etwas mehr vom Altkatholizismus in der österreichischen Hauptstadt kennenzulernen.  

Der IAKK findet alle vier Jahre statt und trägt den Charakter eines internationalen alt-katholischen Kirchentages. Dabei wechseln sich die Mitgliedskirchen in der Ausrichtung ab, so dass jedes Mal ein anderes Land der Utrechter Union zum Kongress einlädt.