Noch ein Gedanke...

Geduld, Geduld…

"Wer bei Kleinigkeiten keine Geduld hat, dem misslingt der große Plan." (Konfuzius)

Nun ja, das ist so eine Sache mit der Geduld. Vor allem in den letzten Wochen, und vor allem was unsere Sanierung angeht. Da wurden wiederholt Handwerker angekündigt, die dann doch nicht kamen; im Gegenzug wurden plötzlich Arbeiten ausgeführt, von denen wir nichts wussten und auf die wir auch nicht vorbereitet waren. Da standen dann schon mal kurzfristig 2 Küchenschränke im Treppenhaus, weil sie in der Küche beim Sondieren der Leitungen im Weg waren…

Also ist hier Geduld angesagt, viel Geduld. Und es nützt überhaupt nichts – so ist zumindest meine Erfahrung – ständig daran zu denken, dass wir ja "eigentlich" laut Plan bereits im März mit allen (!) Arbeiten hätten fertig sein sollen. Auch ist es wenig hilfreich ständig nachzufragen, ob wir denn nun "sicher" damit rechnen können, wenigstens zu Beginn der Sommerferien wieder über alle Räume incl. Garten verfügen zu können. Die "rechte" Geduld bedeutet vielmehr, den Gesamtplan und die Abfolge der einzelnen Arbeiten im Auge zu behalten und darüber hinaus auf das zu reagieren, was aktuell gerade ansteht – da ist definitiv auch genug zu tun! Ganz im Sinne des kleinen Stoßgebets: "Lieber Gott, schenk mir Geduld – aber bitte möglichst schnell!"

So werde ich weiter üben – und grüße Sie herzlich,        

           Ihre Christiane Hofmann