Neues - Aktuell

Impressionen aus der Ausstellung der Werke von Robert Erbelding

Nachdenkliches am Tag der deutschen Einheit

„Empfänger unbekannt“, das war die Lesung mit der das „Theater im Viertel“ am 03.10. in der Friedenskirche zu Gast war.

Der Inhalt dieses Romans ist schnell erzählt: Es ist der fiktive Briefwechsel des amerikanischen Juden Max Eisenstein und seinem deutschen Geschäftspartner Martin Schulze. 1932 ist Schulze mit seiner Familie aus den USA nach Deutschland zurückgekehrt. Eisenstein betreibt die Galerie in San Francisco nun alleine weiter. Die beiden Männer tauschen sich per Brief über ihr gemeinsames Unternehmen, Politik und Privates aus.

Während Max den aufziehenden Nationalsozialismus mit wachsender Skepsis betrachtet, wandelt sich Martin immer mehr zum bekennenden Nazi.

Aus Freundschaft wird Feindschaft, dann grausame Rache.

Die Amerikanerin Kressmann Taylor verfasste den Roman bereits 1938 zunächst der US-Zeitschrift Story. 1939 wurde die Geschichte als Buch veröffentlicht, erreichte eine Auflage von 50.000 Stück in den USA und wurde in Deutschland verboten.

 Der Tag der Deutschen Einheit war bewusst für diese Veranstaltung gewählt, die keine leichte Kost war. 

„Wir müssen wachsam werden und bleiben, denn der wachsende Populismus kann zu einer ernsthaften Gefahr für unsere Demokratie werden“, so Dieter Desgranges, Regisseur und künstlerischer Berater im Theater im Viertel. Und weiter: „Mit Worten und bewusst gesetzten Unwahrheiten und Ausgrenzungen hat auch damals der Aufstieg der Nazis begonnen.“

26.09., 18 Uhr: Vortrag mit Bischof Dr. Matthias Ring

Am Donnerstag, den 26. September 2019, hält Bischof Dr. Matthias Ring um 18:00 Uhr einen Vortrag in der Friedenskirche. Dieser Vortrag mit dem Titel "Katholisch und deutsch - Die altkatholische Kirche in der Zeit des Nationalsozialismus" ist Teil der Veranstaltungsreihe rund um die Ausstellung mit Werken von Robert Erbelding.

 

 

Veranstaltungen rund um die Ausstellung der Werke von Robert Erbelding

In der Zeit vom 21. September bis zum 11. November wird in der Friedenskirche eine Auswahl von Werken des Malers Robert Erbelding gezeigt. Die Friedenskirche ist zum Besuch der Ausstellung immer samstags und sonntags von 11:30 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Die Kohlezeichnungen und Gouache auf Tonpapier sind stark geprägt durch die Erfahrungen des Künstlers in den beiden Weltkriegen.

Am Eröffnungstag der Ausstellung, 21. September, findet um 18 Uhr ein Friedensläuten und Friedensgebet statt.

Die Rolle der alt-katholischen Kirche in der Zeit des Nationalsozialismus wird von Bischof Dr. Matthias Ring am Donnerstag, den 26. September, um 18 Uhr im Vortrag "Katholisch und deutsch" kritisch beleuchtet.

Das "Theater im Viertel" ist am 03. Oktober um 18 Uhr in der Friedenskirche zu Gast mit der Lesung "Empfänger unbekannt". Der erfundene Briefwechsel zwischen dem Juden Max, der in Amerika lebt, und seinem Freund/Geschäftspartner Martin, der 1932 nach Deutschland zurückkehrt, zeigt eindrucksvoll die zerstörerische Wirkung des Nationalsozialismus.

Musikalisch begleitet wird die Ausstellung durch das A capella-Konzert des Kammerchores Schaumberg am 05. November um 19:30 Uhr in der Friedenskirche. Unter dem Titel "Licht in dunkler Nacht" wird Chormusik von der Renaissance bis zur Gegenwart dargeboten.

 

 

 

Alt-Katholiken beteiligen sich am Saarspektakel

Anlässlich des Saarspektakels gab es am Sonntag, den 04. August, einen Gottesdienst an einem besonderen Ort zu erleben. Diakon Michael Bastian feierte den Gottesdienst auf einem Schiff, der "Saarbrücken" von Kapitän Günther Emmer. Selbst die Saarbrücker Zeitung berichtete über diesen außergewöhnlichen Gottesdienst:

Baumaßnahmen an der Friedenskirche gehen weiter

Die Stadt hat ihre Arbeiten im Umfeld der Friedenskirche soweit abgeschlossen. Am 28. Juni konnte die Gemeinde mit dem Stellen des Gerüstes den nächsten Bauabschnitt beginnen: Fassade und Dach werden nun erneuert.  Der Zugang zur Kirche ist während dieser Bauphase weiterhin über das Hauptportal möglich.

Alt-Katholiken sind bei „Nacht der Kirchen“ dabei - Orgelspiel, Lichtvesper und Weltmusik am 09. Juni 2019 in der Friedenskirche

Die Friedenskirche in Alt-Saarbrücken hat an Pfingsten ihre Türen weit geöffnet. Die alt-katholische Gemeinde beteiligt sich an der saarlandweiten „Nacht der Kirchen“ und hat dazu ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Die „Kirchennacht“ beginnt um 20 Uhr mit einem Orgelvorspiel aus Johann Caspar Ferdinand Fischers (1662-1746) „Musikalisches Blumenbüschlein“.

Um 20.20 Uhr beginnt eine besinnliche Lichtvesper – ein Angebot, das schon im vergangenen Jahr sehr gut besucht gewesen sei, so Pfarrer Thomas Mayer. Im Anschluss bleibt Zeit für Begegnungen und Austausch, bis dann um 22.30 Uhr „Blumen zur Blue hour“ aufgeführt werden, eine Vigil-Feier mit Texten, Statements und Weltmusik. Es singt Eva Appl, an den Tasteninstrumenten spielt Loulou Yang.

Eingebettet ist der Abend durch eine Installation zum Thema Garten im Kirchenraum. Dieses Thema hat die Gemeinde seit Aschermittwoch begleitet. Aus der schwarzen Erde eines Gartenbeetes wuchs frisches Grün, Knospen blühten auf und an Pfingsten werde dann das „Leben in Fülle“ erlebt.

Das genaue Programm der Nacht der Kirchen gibt es unter www.nacht-der-kirchen-saar.de

Ein Bericht folgt im Gemeindebrief 2019-05.

Geht hin! – Bischofsweihe von Reverend Mark David Wheeler Edington

Am Samstag, dem 6. April wurde in der Pariser Kathedrale zur Heiligen Dreifaltigkeit, wie die „American Cathedral“ unweit der Seine auch genannt wird, Reverend Mark D. W. Edington zum Bischof geweiht und als 21. „Bishop in Charge“ über die „Convocation of Episcopal Churches in Europe“ eingesetzt.

Die Europäische Episkopalkirche steht als Teil der Anglikanischen Gemeinschaft seit 1931 durch das „Bonn Agreement“ mit den Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union in voller Kirchengemeinschaft. Der Gedanke liegt also nah, eine Bischofsweihe der anglikanischen Glaubensgeschwister mitzufeiern, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Diese Idee stellte Pfarrer Thomas Mayer bei einer Kirchenvorstandssitzung der Gemeinde Saarbrücken im Januar vor. Spontan wurde ein Gemeindeausflug nach Paris beschlossen, denn die französische Hauptstadt ist ab Saarbrücken in weniger als zwei Stunden mit dem ICE bzw. TGV zu erreichen.

Den zehn interessierten Mitgliedern der Gemeinde Saarbrücken schlossen sich noch vier aus der Gemeinde Trier an und fast alle fuhren gemeinsam einen Tag vor der Weihe mit dem Zug nach Paris. So blieb genügend Zeit für ein interessantes touristisches Programm, welches von Kirchenvorstandsmitglied Alexander Ghobrial perfekt organisiert wurde. Beginnend beim Eiffelturm, führte er uns zu Fuß zum Arc de Triomphe und ließ uns von dort über die Champs Élysées schlendern. Danach ging es per Metro zum Forum des Halles, vorbei am Centre Pompidou und weiter zur Ile de la Cité wo wir uns die Kathedrale Notre Dame ansahen. Das hervorragende öffentliche Verkehrsnetz in Paris ermöglicht die Überwindung weiter Strecken in sehr kurzer Zeit. So wurde auch noch ein Abstecher zum Montmartre mit Besuch der berühmten Basilika Sacré Coeur möglich. Nach diesem Besichtigungsmarathon wurde die Gruppe mit einem gemütlichen Abend in einem schönen Restaurant belohnt.

Die Amerikanische Kathedrale war schon lange vor dem eigentlichen Weihegottesdienst beinahe bis auf den letzten Platz besetzt, weil der Chor nach anglikanischer Tradition ein Präludium aufführte und so die Anwesenden in eine besondere Feierstimmung versetzte.

Beim Einzug zeigte sich die Vielfalt der anwesenden europäischen Gemeinden durch eine lange Prozession, deren Ende die sechs konsekrierenden Bischöfe bildeten. Der beinahe zweieinhalbstündige Gottesdienst in englischer Sprache war schon durch seine musikalische Gestaltung sehr ergreifend aber die Weihezeremonie machte ihn zu einem besonders beeindruckenden Erlebnis. Bei den Fürbitten in fünf Sprachen (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch) zeigte sich die Vielfalt der anwesenden Gemeinde.

Die humorvolle Predigt (Internetlink siehe unten) von Very Reverend Andrew B. McGowan sorgte dagegen für so manchen Lacher. Durch die vielseitige Verwendung des Sendungswortes „Go away!“  („Geht hin!“) sorgte er für den „running gag“ des Tages.  Dieser wurde auch gerne noch einmal vom Most Reverend Michael B. Curry, dem Vorsitzenden Bischof und Primas der Episkopalkirche nach dem Einkleide-Ritual aufgegriffen.

Mit der Investitur des neuen Bischofs auf der Kathedra begann die Eucharistiefeier als deutlich wahrnehmbarer zweiter Teil des Gottesdienstes. Hierbei waren die Anwesenden eingeladen, das Vaterunser laut in der ihnen jeweils vertrautesten Sprache mitzubeten, was die Internationalität des Ereignisses noch einmal deutlich hervorhob.

Beim Auszug zum Klang eines Dudelsackes beeindruckte uns neben der Länge der Prozession ganz besonders, dass der neue Bischof mit seiner Ehefrau an der Seite hinausging.

Nach dem Gottesdienst klappte jeder Besucher den Stuhl, auf dem er vorher gesessen hatte, zusammen und räumte ihn zur Seite und schon nach kurzer Umbauphase lud Very Reverend Lucinda Laird, Zeremonienmeisterin und Dekanin der Kathedrale, die Feiernden zum anschließenden Umtrunk mit kaltem Buffet. Die Saarbrücker und Trierer Alt-Katholiken nutzten die fröhliche Stimmung zu interessanten Gesprächen u. a. auch mit Erzbischof Joris Vercammen und dem neuen Bischof Mark D. W. Edington.

Nach den Feierlichkeiten rundeten wir unseren zweitägigen Aufenthalt mit einer Seine-Rundfahrt ab bevor wir mit Hochgeschwindigkeit wieder nachhause fuhren und dabei schon neue Pläne für den nächsten Ausflug schmiedeten [Martin Thorenz)

Predigt nachzulesen unter:

https://abmcg.blogspot.com/2019/04/go-away-apostolic-ministry-inclusion.html?m=1&fbclid=IwAR0dnK5IGgJfGvGF1yNIgkk7AhC9oePyRzag9cmR5RQvXKczKumZpDsKoZI

Mannheimer Gospelchor sorgte für eine voll besetzte Kirche in Saarbrücken

Bis auf den letzten Platz besetzt waren die Stühle in der Friedenskirche als der Chor Power People sein Gospelkonzert in Saarbrücken startete. Die rund 15 Chormitglieder aus der alt-katholischen Pfarrei in Mannheim boten schon rein optisch mit ihren bunten Halstüchern auf schwarzer Kleidung eine Bereicherung für die hiesige Kirche, deren Innenraum in schlichtem Weiß gehalten ist und Farbtupfer gut vertragen konnte. Unterhaltsam und humorvoll moderierte Gerd Winter die Lieder an für die er das Bild einer Schifffahrt heranzog, die u.a. eines Lotsen bedürfe, so wie Jesus Lotse in unserem Leben sein könne. Dabei gewann Winter mit seinem abwechselnd eingebrachten Monnemer Dialekt oder schwäbelnden Ansagen die Herzen des saarländischen Publikums.

Besinnlich startete das Konzert mit Liedern wie For the beauty of the world bis Nette Begegnung bevor es dann im zweiten Teil schwungvoll und gospelig wurde. Das Repertoire des Chores unter Leitung von Daniel Fiess reichte von modernen spirituellen Liedern, die auf Deutsch oder Englisch gesungen wurden sowie in einer afrikanischen Sprache über Jazz und Pop. Und der Klassiker Oh Happy Day durfte am Ende bei den Zugaben natürlich nicht fehlen.

Schon die Eucharistiefeier am Morgen hatten Power People mitgestaltet, die gleich in mehrfacher Hinsicht ein Jubiläum für die alt-katholische Gemeinde in Saarbrücken darstellte. Da war zum einen die Erinnerung an den 52. Weihetag der Friedenskirche nach ihrem Wiederaufbau im Jahr 1967 und zum anderen die einjährige Amtszeit von Pfarrer Mayer in der saarländischen Pfarrgemeinde. Auch der Gottesdienst am Morgen hatte zahlreiche Besucher angezogen, und dass trotz der umfangreichen Bauarbeiten rund um die Kirche, die den Zugang zum Eingang erschwerten.

Thomas Mayer konnte zufrieden auf den Tag zurückblicken, denn als Pfarrer erlebe man es nicht oft, dass man gleich zweimal am Tag eine volle Kirche vor sich habe. Die Kirchengemeinde tat alles dafür, dass sich die Gäste von Saar und Monnem zudem bei Kaffee, Kuchen und Sekt wohlfühlten. Es war ein rundum gelungener Tag, an dem sich die Friedenskirche als ein Ort der Begegnung, offen und den Menschen zugewandt zeigte.

[Dagmar Trenz]

Die Außensanierung der Kirche ist gestartet

Nachdem in den vergangenen Tagen bereits die Umbaumaßnahmen rund um die Kirche begonnen haben, wurde nun auch die Außensanierung der Friedenskirche gestartet. Zunächst wurden in der vergangenen Woche die bisherigen Türen am Hauptportal entfernt. Diese werden nun aufwändig restauriert und aufbereitet. Die Türen an den Seitenportalen werden folgen. Über den Sommer hinweg stehen weitere umfangreiche Sanierungsarbeiten an.

Konzert der Power People am 17. März in der Friedenskirche

Besuch in Kaiserslautern

Am vergangenen Gottesdiensttermin in Kaiserslautern (24. Februar) bekam die Gemeinde unerwartet Besuch durch den Priester im Ehrenamt Gilbert Then. Gilbert Then ist als Priester im Ehrenamt in Leipzig tätig, hat aber familiäre Verbindungen nach Kaiserslautern. Bei einem seiner Besuche in Kaiserslautern hat er nun auch die Kaiserslauterer Gemeinde besucht, die sich sehr darüber gefreut hat.

Gartenlied-Von Gottes Gartenträumen

Der niederländische Autor Sytze de Vries schrieb einen Zyklus von sechs "Gartenliedern" über biblische Gärten. Diese werden die Gemeinde in der österlichen Bußzeit von Woche zu Woche begleiten, eingebettet in eine kleine Morgenandacht. Dabei gibt es auch den ein oder anderen gärtnerischen Impuls für die Seele. Hierzu sind Sie herzlich eingeladen!

Weihnachten 2018 - Stille Nacht, Heilige Nacht

Weihnachten 2018 feierten wir zum ersten Mal mit unserem neuen Pfarrer Thomas Mayer. Ein riesiger Weihnachtsbaum schmückte die Kirche, aber auch die traditionelle Weihnachtskrippe vor dem Baum durfte nicht fehlen.

In diesem Jahr feierte auch das allseits bekannte Weihnachtslied "Stille Nacht, Heilige Nacht" sein Jubiläum. Vor 200 Jahren wurde es veröffentlicht und fast jeder kann zumindest die erste Strophe auswendig mitsingen. Als passionierter Kirchenmusiker ließ unser Pfarrer es sich nicht nehmen, sich intensiv mit diesem Lied in seiner Predigt zu beschäftigen. Sie können die Predigt hier (bitte anklicken) nachlesen.

Es ist alles vorbereitet - Heiligabend kann kommen

Heute wurden nach dem Gottesdienst die letzten Vorbereitungen für die Gottesdienste am heiligen Abend getroffen.

Unter anderem wurde der Christbaum mit Strohsternen geschmückt und mit warmen Lichtern versehen, so dass er am heiligen Abend erstrahlen kann.

Impressionen des 1. Adventswochenendes

Lichtvesper und Orgelspiel im Advent

Ökumenisches Friedensgebet in Kaiserslautern am 07. November

Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) Kaiserslautern lädt herzlich zum Friedensgebet am 07. November um 19:00 Uhr in der Kirche Maria Schutz ein.

Das Friedensgebet wurde in diesem Jahr erstmalig von Mitglieder der alt-katholischen Gemeinde mitgestaltet. Im Anschluss an das Gebet sind alle Teilnehmer zu einem kleinen Umtrunk eingeladen.

Gemeindeausflug zu Erntedank

Etwa zwanzig Mitglieder der alt-katholischen Gemeinden Trier und Saarbrücken-Kaiserslautern trafen sich am Samstag, dem 29. September gegen 13 Uhr auf dem Waldparkplatz Montclair bei Mettlach zum gemeinsamen Ausflug. Die buntgemischte Wandertruppe setzte sich aus Menschen jeden Alters zusammen und wurde außerdem noch durch drei Hunde ergänzt.

Der erste Teil des Waldspaziergangs führte auf 3,7 km über die Landzunge zur Burg Montclair, die pittoresk auf dem Burgberg inmitten der Saarschleife thront. Wer den Burgfried bestieg, der wurde mit einem eindrucksvollen Panorama belohnt und wer es sich im Freien an einem der Tische gemütlich machte, konnte sich in Ruhe unterhalten. Nach der Rast folgte mit 1,7 km der kürzere Teil der Wanderung hinab zur Saar. Aufgrund der beträchtlichen Personenanzahl mussten die Ausflügler in zwei Gruppen mit der Personenfähre Welles zum anderen Saarufer gebracht werden. Dort warteten bereits Steffen Kraus und seine Helferinnen mit drei großen Fahrzeugen auf die inzwischen schon etwas hungrigen Wanderer, um sie zurück zum Waldparkplatz Montclair zu bringen.

Nach kurzer Fahrt mit den privaten PKWs trafen alle wohlbehalten in Orscholz bei Familie Schmitz-Kraus ein. Nachdem die gemischte Gemeinde im liebevoll vorbereiteten Partykeller versammelt war, feierten alle gemeinsam eine Tischeucharistie, die von Pfarrer Thomas Mayer und Pastor Helmut Kraus gemeinsam geleitet wurde. Pastor Helmut Kraus hatte an alle Erntedankgaben gedacht: Nicht nur die gesammelten Früchte aus Wald, Feld und Garten, sondern auch alltägliche Dinge, die wir so selbstverständlich im Supermarkt kaufen, wurden von den Kindern herbeigebracht. Selbst eine leere Schüssel war dabei, um an die zu erinnern, die nichts haben. Zur Eucharistie wurde, ganz im Sinne des Erntedankfestes, ein Fladenbrot gebrochen. Nach dem Schlusssegen war der Tag jedoch noch nicht zu Ende. Beim anschließenden Büffet aus mitgebrachten Speisen und einer hervorragenden hausgemachten Gulaschsuppe waren alle Teilnehmer dieses Gemeindeausfluges dankbar, nicht nur für das gemeinsame Essen, sondern auch für die stimmungsvolle Eucharistiefeier, die Klavierbegleitung durch Alexander Ghobrial und überhaupt für einen wunderschönen Tag mit lieben Menschen.

Alt-Katholische Gemeinde beteiligt sich am Europäischen Friedensläuten

Am 21. September 2018 läuten um 18 Uhr erstmals in ganz Europa die Glocken - gemeinsam zu Friedensgebeten und zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Dieser Tag wurde von den Vereinten Nationen zum Weltfriedenstag ausgerufen. Der Ökumenische Rat der Kirchen erklärte den 21. September zum Internationalen Gebetstag für den Frieden.

Auch die alt-katholische Gemeinde Saarbrücken beteiligt sich am Friedensläuten. Nach dem Geläut der Glocke wird sich die Gemeinde zum Friedensgebet versammeln. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.gebetslaeuten.de

Stand der alt-katholischen Gemeinde auf dem Fest rund um die Ludwigskirche

Die evangelische Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken organisierte ein Fest rund um den Ludwigsplatz und wir waren als direkte Nachbarn eingeladen, uns zu beteiligen.

Nach dem gemeinsamen Mittagsgebet boten wir bei bestem Wetter "Crémant in allen Farben" an, sinnbildlich für die Vielfalt in unserer Gemeinde. Reißenden Absatz fand insbesondere unsere neu gestaltete Broschüre zur Friedenskirche, die sogar vorab in der Saarbrücker Zeitung angekündigt wurde. Aber auch unsere Luftballons und die von Thomas Plaßmann gestalteten Postkarten wurden gerne mitgenommen.

Überlassung des Orgelpositivs der Ludwigskirche vertraglich fixiert

Bereits seit der Amtseinführung des neuen Pfarrers Thomas Mayer schmückt das Orgelpositiv, das bislang in der Ludwigskirche stand und der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Saarbrücken gehört, die Friedenskirche.

Dies wurde nun auch vertraglich mittels eines Überlassungsvertrages fixiert. Die alt-katholische Kirchengemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern freut sich sehr über das schöne Musikinstrument, das sich architektonisch perfekt in den Innenraum der Kirche integriert und mit einem bezaubernden Klang erfüllt.

Kirchenvorstand hat sich konstituiert

Der Kirchenvorstand der alt-katholischen Kirchengemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern hat sich konstituiert.

Zum ersten Vorsitzenden wurde Pfarrer Thomas Mayer gewählt. Zweite Vorsitzende und Schriftführerin ist Marie Kindopp.

Alexander Ghobrial, Christoph Irsch und Martin Thorenz als stimmberechtigte Mitglieder sowie beratend Michael Bastian als Diakon und Hans-Dieter Dewes als Kirchenrechner komplettieren den Kirchenvorstand.

Viele Besucher in der Friedenskirche im Rahmen der Nacht der Kirchen

Am Pfingstsonntag Abend öffnete auch die Friedenskirche im Rahmen der Nacht der Kirchen ihre Türen. Der Abend begann mit einem kleinen Orgelkonzert. Viele Gäste und Gemeindemitglieder besuchten die Kirche zur Lichtvesper, einem sinnlichen Abendgebet mit Weihrauch, Kerzen und Gesängen. Im Anschluss bestand die Möglichkeit zum Gespräch über die neu renovierte Friedenskirche und die alt-katholische Kirche. Ab ca. 22 Uhr beleuchtete Pfarrer Thomas Mayer das Thema Nacht im gesamten Kirchenjahr anhand ausgesuchter Musikstücke. Der Abend schloss mit dem traditionellen Nachtgebet der Kirche, der Komplet.

Neuer Kirchenvorstand gewählt

In der Gemeindeversammlung am 06. Mai wurde ein neuer Kirchenvorstand gewählt.

Für 6 Jahre wurden Alexander Ghobrial und Marie Kindopp gewählt. Für 3 Jahre wurden Christoph Irsch und Martin Thorenz gewählt.

Die Einführung des Kirchenvorstandes erfolgt an Pfingstsonntag, den 20. Mai, um 10:30 Uhr im Rahmen einer Eucharistiefeier.

Einladung zur Gemeindeversammlung am 06. Mai

Am Sonntag, den 06. Mai, findet im Anschluss an die Eucharistiefeier (ca. 11:30 Uhr) eine Gemeindeversammlung statt. Hauptpunkt wird unter anderem die Neuwahl des Kirchenvorstandes sein. Die Einladung finden Sie hier (bitte anklicken).

Begrüßung von Pfarrer Thomas Mayer in Kaiserslautern

Mit Spannung und Interesse wurde der neue Pfarrer, Thomas Mayer, in Kaiserslautern erwartet. Da nur wenige Mitglieder zu den Vorstellungsgottesdiensten in Saarbrücken kommen konnten, war dies für die Meisten das erste Zusammentreffen.

Am vergangenen Sonntag, den 15. April, war es dann endlich soweit: Die Gemeinde Kaiserslautern und Pfarrer Thomas Mayer lernten sich im Rahmen einer Eucharistiefeier kennen. 

 

 

Nur noch kurz die Welt retten - Dekanatstage in Hübingen

Unter dem Motto "Nur noch kurz die Welt retten" finden vom 08. bis 10. Juni die diesjährigen Dekanatstage im Feriendorf Hübingen (Westerwald) statt.

Hier geht es insbesondere um unsere Verantwortung für die Schöpfung. In spannenden "Ateliers" und thematischen Gruppen wird das Thema von unterschiedlichen Seiten aus betrachtet. 

Weitere Informationen zu den Dekanatstagen und zur Anmeldung finden Sie hier (bitte anklicken).

Amtseinführung von Pfarrer Thomas Mayer

Am 24. März wurde Thomas A. Mayer durch den Bischof als neuer Pfarrer der Gemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern eingeführt. Dies geschah im Rahmen einer Eucharistiefeier, an der Geistliche des Bistums, Vertreter der Ökumene, Gemeindemitglieder aus München und aus Saarbrücken/Kaiserslautern, Freunde und Familie teilnahmen.

Beim anschließenden Sektempfang war Zeit zum Kennenlernen, zum Austausch und zum Feiern.

Überblick über Gottesdienste in der Karwoche bis hin zu Ostern

Bereits begonnen hat die Karwoche an Palmsonntag. Hier haben wir uns im Rahmen eines Familiengottesdienstes an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnert.

An Gründonnerstag treffen wir uns um 19.00 zur Eucharistiefeier in der Friedenskirche im Rahmen einer Tischeucharistie. Hierbei sitzen wir an Tischen zusammen, lesen in der Bibel und gedenken des Abschiedsmahls Jesu am Abend vor seinem Tod.

An Karfreitag treffen wir uns um 15.00 Uhr zur "Feier vom Leiden und Sterben Jesu", einer sehr alten Gottesdienstform, in der Friedenskirche. Vielleicht mag uns das ein oder andere fremd sein, aber es hat eine besondere Tiefe, die wir erleben dürfen. Die Feier besteht aus Wortfeier mit Passion - Große Fürbitten - Erheben und Verehren des Kreuzes.

Zur Feier der Osternacht treffen wir uns auf dem Platz vor der Ludwigskirche um 20:00 Uhr zum Osterfeuer. Mit den Mitgliedern anderer Konfessionen der Ökumene gehen wir dann zusammen in die Ludwigskirche, um biblische Texte zu hören. Mit Taufgedächtnis und Eucharistiefeier setzen wir den Gotesdienst in unserer Kirche fort.

Nach dem Gottesdienst bleiben wir noch zusammen und genießen die Köstlichkeiten des Mitbringbuffets (jeder bringt etwas mit, am besten geeignet ist sog. Fingerfood, das ohne Besteck gegessen werden kann). Für Wein, Wasser und Säfte ist gesorgt.

24. März: Einführung von Pfarrer Thomas Mayer durch Bischof Dr. Matthias Ring

Am 24. März ist es soweit:

Der neu gewählte Pfarrer der Gemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern, Thomas Mayer, wird durch Bischof Dr. Matthias Ring in sein Amt eingeführt.

Die Einführung findet um 15 Uhr in der Friedenskirche im Rahmen einer Eucharistiefeier statt. Im Anschluss wird es bei einem Stehempfang Gelegenheit zum Austausch geben.

Einladung zur Amtseinführung (Bitte anklicken)

Bischof Dr. Matthias Ring besuchte die Gemeinde Saarbrücken

Am 18.02. besuchte Bischof Dr. Matthias Ring die Gemeinde Saarbrücken, um gemeinsam den Gottesdienst zu feiern. Die Gemeinde hat sich über den Besuch sehr gefreut, insbesondere da der letzte Besuch schon längere Zeit zurücklag. Umso erfreulicher ist, dass Bischof Dr. Matthias Ring ankündigte, dass er bereits am 24. März zur Amtseinführung des neu gewählten Pfarrers, Thomas Mayer, wieder in Saarbrücken sein wird.

Im Anschluss an den Gottesdienst hatte die Gemeinde die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen mit Bischof Dr. Matthias Ring ins Gespräch zu kommen.

 

 

Bischof Dr. Matthias Ring besucht die Gemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern

Am kommenden Sonntag, den 18.02.2018, besucht unser Bischof, Dr. Matthias Ring, die Gemeinde Saarbrücken. Die Eucharistiefeier beginnt um 10:30 Uhr in der Friedenskirche, Saarbrücken.

Im Anschluss werden wir bei Getränken und einer Kleinigkeit zu essen, die Möglichkeit haben, uns mit unserem Bischof auszutauschen.

Thomas Mayer zum neuen Pfarrer der Gemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern gewählt

In der Gemeindeversammlung am 04. Februar wurde Pfarrvikar Thomas A. Mayer zum neuen Pfarrer der Gemeinde Saarbrücken mit Kaiserslautern gewählt.

Der Kirchenvorstand bedankt sich herzlich bei den beiden Kandidaten und allen am Prozess beteiligten Personen für ihre Unterstützung.