baf-Frauengruppe

baf-Jahrestagung 2019

 

Heilwerden – ein Sehnen tief in mir

Wer würde sich nicht nach einem Leben sehnen, in dem alles heil und gut ist? Glücklicherweise werden wir in unserem Leben mehr oder weniger oft mit Erfahrungen beschenkt, die uns das Gefühl geben, heil zu sein, und die uns sagen lassen: „Es ist alles gut“. Aber es gibt natürlich auch Phasen in unserer Lebensgeschichte, in denen wir nur eine Ahnung davon haben, was Heil-Sein bedeuten könnte. Und wir spüren tief in uns ein Sehnen nach Heilwerden, wenn wir körperliches oder psychisches Leid zu tragen haben.

Dem Thema ‚Heilwerden‘ widmet der Bund alt-katholischer Frauen (baf) seine diesjährige Jahrestagung. Sie findet statt vom 24. bis 27. Oktober im Tagungszentrum Schmerlenbach bei Aschaffenburg.

Um Heilwerden geht es auch in zahlreichen Geschichten der Bibel, die davon berichten, wie Menschen heilsame Zuwendung und Berührung erfahren. Für den Freitag konnten wir mit der feministischen ­Theologin Dr. Ulrike Metternich eine uns schon bekannte Referentin gewinnen.

 

Am Samstagvormittag öffnet Christine Rudershausen in gewohnt kreativer Art und Weise die ‚Schatzkiste Bibel‘. Wir sind eingeladen, weitere Facetten einer biblischen Heilungsgeschichte zu entdecken.

Wie immer gibt die Tagung auch Gelegenheit zu gemeinsamem Gebet, Singen und Tanzen, Gemeinschaft erleben, Natur genießen, Feiern und Lachen. In der Eucharistiefeier am Sonntagmorgen lassen wir das, was wir erlebt und erfahren haben, noch einmal aufleuchten und heilsam auf uns wirken.

 

Anmeldung bei Anneliese Harrer, Anmeldeformulare gibt es in der Kirche und auf der baf Homepage www.bafimnetz.de

 

 

 

Frauenfrühstück 2019

 

Für den 9. November lädt baf (Bund alt-katholischer Frauen) wieder zum Frauenfrühstück nach München ein. Von 10 Uhr bis 13 Uhr treffen wir uns im Döllingersaal der Münchner Gemeinde in der Blumenstraße 36.

Die Einladung mit Thema und Referentin wird im Herbst noch gesondert bekannt gegeben.

 

 

 

 

Stifte machen Mädchen stark

"Stifte machen Mädchen stark" - Zum Stark-werden braucht es Bildung! Ein
Projekt des Weltgebetstages

In der Bewegung des Weltgebetstags engagieren sich christliche Frauen über
Konfessions- und Ländergrenzen hinweg seit über 130 Jahren. Gemeinsam beten
und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in
Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.

Jeden 1. Freitag im März wird der Weltgebetstag mit der Gebetsordnung aus
einem anderen Land gefeiert. Auch unsere Gemeinde ist innerhalb des
ökumenischen Kreises in der Maxvorstadt mit St. Ludwig, Markus und Bonifaz
daran beteiligt. Wer sich noch erinnern kann, dieses Jahr kam die Ordnung
aus den Philippinen, 2019 wird es Surinam sein.

Ziel dieses Projektes ist: durch das Recycling von Schreibgeräten
unterstützt der Weltgebetstag ein Team aus Lehrerinnen und Psychologinnen,
das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon
Schulunterricht ermöglicht. Zielgruppe sind hauptsächlich Mädchen, da diesen
oft die Bildung verweigert wird. Wie funktioniert das Projekt?
Wir stellen ab Familiengottesdienst am 10.Dezember, in dem Thomas Mayer noch
auf das Projekt eingehen wird, eine Box im Weltladen auf und Sie bringen
einfach ihre LEEREN Stifte, Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte,
Druckbleistifte, Korrekturstifte (auch Tippex-Fläschchen), Füllfederhalter
und Füllerpatronen, Metallstifte, Eddings, (KEINE Blei-,Holzfarbstifte,
Druckerpatronen) mit und entsorgen sie in der Box. Wir kümmern uns um den
Transport zum Recycler und das erlöste Geld geht direkt an den Weltgebetstag
zur Projektunterstützung.
Bitte räumen Sie also Ihre Schreibtischschubladen auf und bringen Ihre
leeren Stifte mit! Vorab schon vielen Dank!

Für weitere Infos zum Nachlesen:
https://weltgebetstag.de/aktuelles/einzelansicht/news/stifte-machen-maedchen -stark/

 

 

 

 

baf Archiv

Donnerstag, 24. bis Sonntag, 27. Oktober

Jahrestagung des baf-Frauenbundes

Mittwoch, 6. November

19.00 Uhr Willibrord-Vesper

Samstag, 9. November

10.00 Uhr bis 13.00 Uhr Frauenfrühstück im Döllingersaal in München

Sonntag, 10. November

10.00 Uhr Familiengottesdienst

Donnerstag, 14. November

19.30 Uhr Gartenhausgespräch

Buß- und Bettag

Mittwoch, 20. November, 19.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst in St. Bonifaz

Sonntag, 24. November

10.00 Uhr Firmung