Gemeindeleben

1. Gemeindeversammlung 2019 mit Wahlen

Sonntag, 10. Februar 2019 nach dem Gottesdienst

Tagesordnung
1.) Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.) Seelsorgebericht von Pfr. Markus Laibach
3.) Rückfragen und Aussprache
4.) Neuwahl von 3 KV-Mitgliedern (und ErsatzkandidatInnen)
5.) Neuwahl von 2 Synodalen (und Ersatzpersonen)
6.) Verschiedenes

Direkt im Anschluss an die Gemeindeversammlung findet die konstituierende Sitzung des neuen Kirchenvorstandes statt.
gez. Dr. Rainer Bolle

Feierliche Amtseinführung und Einweihung neuer Gemeindesaal

Amtseinführung während der Eucharistiefeier durch Bischof Matthias Ring
Ansprachen zur Saaleinweihung
Die Gemeindemitglieder spendierten ein köstliches Fingerfood-Buffet

 

 

Die Karlsruher Gemeinde Christi Auferstehung und die Landauer Gemeinde St. Katharina feierten am Samstag, den 29. September 2018 um 14 Uhr die Amtseinführung von Markus Laibach und zugleich die Einweihung des neuen Gemeindesaals in Karlsruhe.

Zahlreiche Gemeinemitglieder beider Gemeinden, Vertreter verschiedener christlicher Gemeinden aus Karlsruhe und alt-katholischer Nachbargemeinden nahmen an der von Bischof Dr. Matthias Ring geleiteten Eucharistiefeier teil, in deren Rahmen er Markus Laibach offiziell in sein Amt als Pfarrer beider Gemeinden einführte. Anschließend weihte er den neuen Gemeindesaal der Gemeinde ein, dessen Bau nach jahrelangen Planungen nun vollendet wurde.
„Kirche ist kein Selbstzweck“, schärfte Bischof Matthias ein. „Berechtigung hat sie nur, wenn sie zum Heil der Menschen wirkt.“ In diesem Sinne nannte er den neuen Pfarrer Markus Laibach und den neuen Gemeindesaal „Heilsinstrumente“.

Dr. Rainer Bolle, der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, ließ die Entstehungsgeschichte des Saales Revue passieren: von den ersten, noch in der Amtszeit von Pfarrer Reinhold Lampe entwickelten Idee und deren Veränderungen bis zur schließlichen Vollendung nach zwei Jahren Bauzeit. Nun biete der Saal die Chance vielfältiger Nutzung durch die Gemeinden und andere Interessenten.

Viktoria Liehmann, jüngstes Mitglied des Kirchenvorstandes, übernahm den Dank an alle an dem großen Werk Beteiligten, angefangen beim Kirchenvorstand und seinem Bauausschuss selbst, sie dankte den Architekten und den Handwerkern aller Gewerke. Besondere Anerkennung zollte sie Rainer Bolle: es müsse in den letzten Wochen vor dem Abschluss der Bauarbeiten zu Hause aufgefallen sein, wenn er denn einmal dort aufgetaucht sei. An Pfarrer Laibach gewandt stellte sie fest, er habe sich bei allen Schwierigkeiten niemals aus der Ruhe bringen lassen: „Auf Dich und mit Dir kann man bauen!“ (Veit Schäfer)

 

 

Pfarrerwahl in Karlsruhe

In der Gemeindeversammlung am 22. Juli 2018 hat unsere Gemeinde einen neuen Pfarrer gewählt.
1. Rainer Bolle eröffnete die Wahlversammlung und führte in die Wahlordnung ein.
2. Die wahlberechtigten Anwesenden wurden aufgerufen und in die Wahlliste eingetragen.
3. Zu Beginn der Wahl waren 70 Wahlberechtigte anwesend. Die erfordeliche Mindestanzahl an WählerInnen wurde erreicht. Die für die Wahl erforderliche Mehrheit waren somit 49 Ja-Stimmen gewesen.
4. Die WählerInnen gaben ihre Stimme einzeln und geheim ab.

Die Auszählung der Wahlzettel ergab folgendes Ergebnis:
Es wurden 70 Stimmen abgegeben.

Davon stimmten 63 mit Ja

3 mit Nein

3 Enthaltungen

1 ungültiger Wahlzettel

5. Damit ist Markus Laibach zum Pfarrer der Karlsruher Kirchengemeinde Christi Auferstehung gewählt und nahm die Wahl an.

Herzlichen Glückwunsch!
Wahlleitung: Rainer Bolle, Protokoll: Peter Baumgärtner, WahlhelferInnen: Viktoria Liehmann, Dela Schwäble

Wir verstehen „alt”-katholisch in Bezug auf das Christentum der ersten Jahrhunderte vor der Großen Kirchenspaltung im 11. Jhdt. In unserer Gemeinde lebt „katholisch sein” im Sinne von „auf das Ganze” achten.

Für Kinder und Jugendliche, sowie Familien, Erwachsene und Senioren gibt es Gruppen und Kreise, um gemeinsame Glaubenswege zu gehen.

Die Diakonie lebt durch persönliche Kontakte und Spendenaktionen.

Wir laden zu Veranstaltungen ein oder sind als Gemeinde unterwegs.

Unsere Gebäude bieten Raum für stille oder belebte Begegnungen mit Gott und stehen für ökumenische Aktivitäten offen.

Unsere Gottesdienste

Jeden Sonntag, 10.00 Uhr

Sonntag, 02.12. 1. Advent
10 Uhr Eucharistiefeier, parallel Kindergottesdienst
anschl. Pflanzung der Linde
18 Uhr Ökumenische Lichtvesper

24.12.2018 Heilig Abend
Familienchristmette mit Krippenspiel um 16.00 Uhr
Christmette mit Eucharistiefeier um 22.00 Uhr

25.12. Weihnachten
Eucharistiefeier um 10.00 Uhr

26.12. Weihnachten
Eucharistiefeier um 10.00 Uhr

01.01. Neujahr
Eucharistiefeier mit Einzelsegnung um 17.00 Uhr

 

Dienstagmorgen, 7.10 Uhr
Eucharistiefeier/Morgengebet
(mit anschließendem Frühstück)

und Donnerstag, 19.00 Uhr
Eucharistiefeier/Abendgebet

Der aktuelle Gemeindebrief liegt in der Kirche aus