Bilder und Berichte/Archiv

Ökumenischer Tag der Schöpfung 2018: "Von meinen Früchten könnt ihr leben"

„Von meinen Früchten könnt ihr leben“, so lautet das Motto des Ökumenischen Tages der Schöpfung 2018. Es greift einen Satz aus dem Propheten Hosea auf (Hosea 14,9), wo das künftige Heil für Israel mit zahlreichen Früchten, die aus Gottes Händen kommen, verglichen wird. Die ACK will mit dem Motto dazu an-regen, am ökumenischen Tag der Schöpfung und in der Schöpfungszeit (1. September bis 4. Oktober) die Artenvielfalt der Schöpfung in den Blick zu nehmen.

Die Vielfalt der Arten reduziert sich drastisch. Nicht nur einzelne besondere Arten stehen mittlerweile auf der Roten Liste der Naturschutzverbände, auch Bienen, Insekten und Vögel sowie zahlreiche Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht. In den vergangenen 30 Jahren soll allein der Insektenbestand in Deutschland um knapp 80 Prozent gesunken sein, wie ein Projekt von Forschern aus Krefeld zeigte. Die Vielfalt der Arten ist die Grundlage eines funktionierenden Öko-Systems, daher greift die ACK mit dem Motto des Schöpfungstages diesen Aspekt auf. Der seit 2010 ökumenisch begangene Tag der Schöpfung soll dem Gebet für die Bewahrung der Schöpfung gewidmet sein, das den Lobpreis des Schöpfers und die Umkehr wegen des menschlichen Vergehens an der Schöpfung umfasst. Gleichzeitig soll er dazu ermutigen, konkrete Schritte zur Bewahrung der Schöpfung einzuüben bzw. bisher schon geleistetes Engagement fortzusetzen und zu verstärken. Die Kirchen wollen damit ein sichtbares Zeichen für die Wahrnehmung der Umweltproblematik und den bewussten Umgang mit der Schöpfung setzen. Dies geschieht ausdrücklich auf der Grundlage des gemeinsamen christlichen Glaubens an Gott, den Schöpfer.

Der ökumenische Gottesdienst mit anschließender Begegnung findet statt

  • am Sonntag, 15. September 2018
  • um 17 Uhr
  • in der griechisch-orthodoxen Gemeinde "Prophet Elias" (Solmsstr. 1, Frankfurt)

Es ergeht herzliche Einladung!

 

 

Themenabend "Foodsharing - Lebensmittel vor der Tonne retten"

In Deutschland werden viel zu viele Lebensmittel entsorgt, wenn sie nicht mehr verkauft werden können. Und auch wir privat werfen laut einer Studie pro Person durchschnittlich 82 kg Lebensmittel in den Müll, das sind 2 Einkaufswagen oder jedes 8. Lebensmittel. Die Initiative Foodsharing engagiert sich gegen diese Verschwendung noch essbarer Lebensmittel.

Am 22. August 2018 findet ein Themenabend zu „Foodsharing – Lebensmittel vor der Tonne retten“ im Gemeindezentrum Basaltstraße statt.

 

Gemeinsam mit Foodsharing-Botschafter Nico Hauser können Interessierte ab 17.30 Uhr mit geretteten Lebensmitteln, die Herr Hauser mitbringt, gemeinsam kochen und essen. Ab 19 Uhr wird uns Herr Hauser dann in einem Vortrag mit Bildern und Filmen über die Lebensmittelverschwendung informieren und was wir dagegen tun können. Übrige Lebensmittel werden, dem Motto des Abends entsprechend, unter allen Teilnehmern aufgeteilt.

Wer sich vorab über die Initiative informieren will: https://foodsharing.de

Ort der Veranstaltung: Gemeindezentrum der Alt-katholischen Gemeinde Frankfurt, Basaltstraße 23

 

 

Aschermittwoch-Gottesdienst mit Anglikanern, Schweden, Finnen und Alt-Katholiken

Seit einigen Jahren feiern die anglikanische, schwedisch-lutherische und finnisch-lutherische Gemeinde in Frankfurt einen gemeinsamen Gottesdienst zum Aschermittwoch. Da wir als Alt-Katholiken mit der anglikanischen und schwedischen Gemeinde offiziell in voller Kirchengemeinschaft stehen und unseren finnischen Glaubensgeschwistern theologisch eng verbunden sind, werden wir den Gottesdienst zum Aschermittwoch am 14. Februar 2018 gemeinsam feiern. Gastgeberin wird die finnische Gemeinde sein.

Der Gottesdienst beginnt um 19.30 Uhr in der Dornbuschkirche in der Carl-Goerdeler-Straße 1, einer Parallelstraße zum Marbachweg. Nächster Halt des RMV ist die Station „Dornbusch“, welche von den Linien U1, 2, 3 und 8 angefahren wird. Da die meisten Gottesdienstbesucher direkt von der Arbeit kommen, treffen wir uns gegen 18.15 Uhr, um bei einer wärmenden Suppe einander kennen-zulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

 

Gemeinde Frankfurt

Gemeindezentrum und Pfarrbüro

Pfarrer Christopher Weber

Basaltstr. 23
60487 Frankfurt-Bockenheim
Tel.: 069-709270
Fax.: 069-97080050
Email:frankfurt(at)alt-katholisch.de

http://frankfurt.alt-katholisch.de

 

 

Gottesdienste

Die aktuellen Gottesdienst-Termine für

  • Frankfurt
  • Oberursel
  • Fulda

sowie weitere Informationen zu den jeweiligen Angeboten finden Sie hier