Auf der Suche nach dem Glück


EpiscoPlus in Fouday


Episcopussy, die jährliche Begegnung von Jugendlichen mit Bischof Joachim Vobbe, kann mittlerweile auf eine über zehnjährige Geschichte zurückblicken. Damit werden aber auch die Teilnehmer älter, so dass die Idee aufkam, eine eigene Zeit der Begegnung für die über 18jährigen anzubieten. So entstand EpiscoPlus, das vom 14. bis 18. Juni im elsässischen Fouday stattfand. Auf den Spuren des Glücks – so das Thema dieser Tage – waren rund 20 junge Erwachsene des Bistums und hatten nach ihrer Rückkehr ihren Gemeinden, ihren Familien und Freunden sicher einiges zu erzählen.


Die erste Glückserfahrung erlebten die Teilnehmer gleich am ersten Abend in einer kleinen Kneipe im nahegelegenen Schirmeck: Vor dem Fernsehgerät verfolgten alle den 1:0 - Sieg Deutschlands gegen Polen.


Dass das Glück nicht leicht zu greifen ist und die Vorstellungen davon sehr unterschiedlich sind, zeigten die Gespräche in verschiedenen Kleingruppen. Zufriedenheit kann ich „organisieren“, dafür kann ich sorgen. Aber was ist Glück? Anhand von Gedichten, Liedtexten und dem eigenen Lebensweg näherte man sich dem Glück, aber auch einander immer mehr an.


Höhepunkt der gemeinsamen Tage war eine Eucharistiefeier unter freiem Himmel. Doch natürlich gehörten auch die Wanderungen in einer herrlichen Landschaft und das gesellige Beisammensein dazu. Bierflaschen mit Kronkorken, für die man keinen Flaschenöffner braucht – welch ein Glück?! Doch damit hört das Glücklichsein sicher nicht auf: Das Glück muss man wohl sein Leben lang suchen. Wie die Pilze im Wald, von denen der Bischof immer wieder mit Begeisterung erzählt.


Stephan Neuhaus-Kiefel