EpiskoPlus – ein neues Angebot für junge Erwachsene

Seit zehn Jahren findet in jedem Frühjahr im elsässischen Fouday eine Begegnung von Jugendlichen aus allen Teilen des Bistums mit dem Bischof unter dem schönen Namen „Episkopussy“ statt. Das verlängerte Wochenende wird nach inhaltlichen und organisatorischen Maßgaben von der jeweiligen Leitung des Bundes Alt-Katholischer Jugend (BAJ) und einigen freiwilligen Helferinnen und Helfer zusammen mit dem Bischof vorbereitet und erfreut sich ungebrochener Beliebtheit.

Doch auch Jugendliche werden älter, und so kam im BAJ-Vorstand und bei ehemaligen Episkopussy-Teilnehmern im Gespräch mit mir die Frage auf, ob nicht auch ein entsprechendes Wochenende für junge Erwachsene angeboten werden könne. Während junge Familien in der Regel durch die entsprechenden sakramentalen Begleitungen eine mehr oder weniger starke Anbindung an Kirche und Gemeinde erfahren (können), fallen junge Erwachsene im Alter zwischen etwa zwanzig bis Mitte dreißig Jahren, die (noch) keine Familie gegründet haben, nicht selten durch die kirchlichen „Raster“, obwohl gerade sie oft eine Menge Fragen haben, die das Leben ihnen stellt: Ausbildung, Beruf, Partnerschaft, Ehe, Wohnort und -verhältnisse, gesellschaftliche und politische Bindungen - das sind Richtungsfragen an den gesamten Lebensentwurf und damit nicht zuletzt an den Glauben. Schließlich ist es auf der anderen Seite auch für einen Bischof, der ja in der Regel der zweiten Lebenshälfte angehört, wichtig zu wissen, welche Fragestellungen und Interessen junge Erwachsene bewegen. Die Gefahr, im Bischofsamt, das viel mit Büroarbeit und offiziellen Terminen zu tun hat, den Kontakt zum „wirklichen Leben“ zu verlieren, ist nicht zu unterschätzen. Nicht zuletzt kam der Wunsch nach weiteren Treffen aus den Kreisen früherer Episkopussy-Teilnehmer, die sich zwar inzwischen dem Jugendalter, nicht aber dem überregionalen Kontaktbedürfnis auf kirchlicher Ebene entwachsen fühlen.

Daher haben sich die BAJ-Leitung und einige anderen Interessierte zusammen mit mir entschlossen, in diesem Jahr ein zusätzliches verlängertes Wochenende mit dem Namen „Epikoplus“in Fouday anzubieten. Junge Erwachsene, - Singles, verheiratet oder in festeren Bindungen lebend - die jedenfalls noch keine Familie haben, bis etwa Mitte Dreißig sind herzlich eingeladen. Freundinnen und Freunde, Partnerinnen oder Partner können selbstverständlich mitgebracht werden. Es spielt bei der Teilnahme keine Rolle, ob es sich um alte Fouday-Erfahrene oder um Neueinsteiger handelt. Die unkomplizierten Lebensverhältnisse im Selbstversorgerhaus Maison Louise Scheppler in Fouday, die Mischung von Freizeit und Gespräch und die schöne Landschaft der Vogesen führen Menschen schnell zusammen.

Das Wochenende findet statt vom 14. Juni 2006 abends (Mittwoch vor Fronleichnam) bis Sonntag, 18. Juni, mittags. Der Gesamtpreis für Unterbringung und Verpflegung (für die ganzen vier Tage) liegt bei 75 Euro pro Person. Hin- und Rückreise müsste jede(r) in Eigenverantwortung organisieren. In der Regel lassen sich Fahrgemeinschaften bilden. Anmeldungen bitte beim Ordinariat, Gregor-Mendel-Str.28, 53115 Bonn, ordinariat@alt-katholisch.de. Einzelheiten über den Ablauf des Wochenendes werden den Teilnehmern beizeiten mitgeteilt.

Anmeldungen sind bis 31.März erbeten.

Bischof Joachim Vobbe