Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Katja Nickel zum 70. Geburtstag


Katja Nickel ist 70 geworden; und von diesen 70 Jahren hat sie mehr als 30 Jahre mit dem Bund Alt-Katholischer Frauen Deutschlands verbracht. Was heißt verbracht? Von Anfang an – obwohl damals noch nicht im Vorstand – hat sie intensiv und engagiert mitgestaltet, initiiert, oft kritisch nachgefragt und immer wieder einmal erkannte Ziele mit Ausdauer verfolgt.


Grund genug für baf, seiner ehemaligen Vorsitzenden einmal öffentlich zu danken und herzlich zum Geburtstag zu gratulieren!


Umfassend über alle ihre Aktivitäten und ihre nationale und internationale Gremienarbeit im Auftrag von baf bzw. als Vorsitzende von baf zu berichten, würde zu einer Sondernummer von Christen heute führen. Die wesentlichsten aufzuführen muss aber sein:

Neben der Leitung des Frauenvereins in Freiburg und der baf-Vorstandsarbeit: Jahrbuch-Redaktion; WGT-Deutsches Komitee, WGT-Arbeitsgruppe Baden; Europäisches Forum Christlicher Frauen in Europa, Internationale alt-katholische „Projektgruppe Dekade“; Christinnenrat; dazu die langjährige Koordination und Mitarbeit der Internationalen Alt-Katholikenkongresse und der Internationalen Alt-Katholischen Theologenkonferenz im Auftrag des Bistums.

Da stellt sich die Frage, wie hat sie das alles nur geschafft?

Katja Nickel hat es in der baf-Broschüre „Schlagt die Trommel, tanzt und fürchtet euch nicht“, so beantwortet:

„.....Schritt für Schritt ist sie mit ihren Freundinnen durch die Jahre gegangen. Dabei hat sie aufmerksam nach rechts und links geschaut, um sich anregen zu lassen von dem... was Frauen singen und denken, forschen, fordern und fördern. Es war nicht immer einfach bei diesem Konzert mitzuwirken, denn bei uns gibt es keine ‚Hauptamtlichen’, aber die Begeisterung der anderen Frauen war einfach mitreißend. Triebfeder war das Ziel, auch in unserer Kirche Frauen zu begeistern, zu neuen Sichtweisen und Verantwortung zu bringen.

Das umzusetzen, war manchmal schwierig. Doch auch mit Schreibtisch im Schlafzimmer und Aktenschrank im Flur, ließ die Freude und Begeisterung an der Aufgabe ungeahnte Kräfte entstehen.....“


Und so wünschen wir, dass Katja Nickel noch weiterhin mit auf der baf-Trommel schlägt; tanzt, so wie wir es von und mit ihr gelernt haben, und sich vor nichts und niemand fürchtet.


Heidi Herborn

für den Vorstand von baf