Projektwerkstatt baf

Welche Schwerpunkte wollen wir in Zukunft setzen? Was interessiert unsere Mitglieder?

Wo mischen wir uns ein in gesellschaftliche Fragen und Probleme? Was konnten wir von unseren bisherigen Plänen umsetzen? – Mit diesen und weiteren Fragen im Gepäck traf sich das Vorstandsteam von baf zu einem Projekttag gemeinsam mit Vikarin Alexandra Caspari.

Bei einer Zusammenfassung der Ergebnisse aus den bisherigen Zukunftswerkstätten gab es durchaus Erfreuliches zu berichten: die Geschichtswerkstatt mit Prof. Dr. Angela Berlis, Fortbildungsseminare für Öffentlichkeitsarbeit und Gruppenleitung, zwei Pilgerwege, bei der baf-Jahrestagung wurde eine Kinderbetreuung eingeführt, das Thema der Jahrestagung begleitet durch das ganze Jahr mit Materialdiensten und Arbeitshilfen für die Frauengruppen, ein Dokumentationspapier für ehrenamtliche Arbeit wurde erstellt und nicht nur an Frauen und Frauengruppen innerhalb unserer Kirche weitergegeben. Der Termin des baf-Frauensonntags wurde nach intensiver Diskussion in Frauengruppen und Gemeinden auf den 4. Sonntag nach Ostern verlegt (in diesem Jahr am 14. Mai). Die Vorbereitung des Gottesdienstes übernimmt jedes Jahr eine andere Frauengruppe. Das jährliche Seminar für Pfarrersfrauen – initiiert und durchgeführt von baf – findet schließlich 2007 zum 10. Mal statt Und nicht zuletzt, die neue baf-website wurde eingerichtet: www.bafimnetz.de.

Viele Vorschläge lagen auf dem Tisch, von einzelnen Frauen, aus Umfragen bei den Jahrestagungen und von Frauengruppen.

Was können wir umsetzen? Wo liegen Schwierigkeiten? Mit wem können wir kooperieren?

Welche Veranstaltungsformen sind möglich? Nach intensiver Diskussion und vielen „Wenn und Abers“ gibt es nun sieben Schwerpunktthemen, die baf in nächster Zeit aufgreifen möchte:

- religiöse Fortbildung

- soziale Gerechtigkeit

- Spiritualität

- gewaltfreie Kommunikation

- Umgang mit Konflikten

- Vernetzung

- geschlechtergerechte Sprache .

Ein Programm für die nächsten drei Jahre soll in den nächsten Monaten konkretisiert werden; Anfragen an Referentinnen und Referenten, Veranstaltungsorte, Kooperationspartnerinnen und -partner. Auf der baf-website www.bafimnetz.de und in Christen heute werden die geplanten Veranstaltungen veröffentlicht und wir wünschen uns viele interessierte Frauen und Männer, die sich von dem einen oder anderen Thema ansprechen lassen.

Heidi Herborn