Detailansicht

16.03.2016 14:48 Alter: 135 days

Kar- und Ostergottesdienste in der Namen-Jesu-Kirche

Von Palmsonntag bis Ostersonntag reiches liturgisches Angebot

Zum ersten Mal werden in der Namen-Jesu-Kirche alle traditionellen Gottesdienste der Karwoche von Palmsonntag bis Ostersonntag gefeiert. Die Gottesdienste leitet der alt-katholische Bischof Dr. Matthias Ring, gemeinsam mit dem Rektor der Kirche, Michael  Schenk.  

Die Karwoche wird mit dem Gottesdienst am Palmsonntag, 20. März 2016, um 18.00 Uhr, eröffnet. In ihm werden Palmzweige gesegnet und des Einzugs Jesu in Jerusalem gedacht.

Am Mittwoch, den 23. März 2016, um 20.00 Uhr, erklingen in der Karmette die »Lamentationes Jeremiae« und die »Tenebrae«-Responsorien, in der von Tomás Luis de Victoria (1548-1611) komponierten Form. Ausführende sind die Kölner Vokalsolisten mit dem Projektchor der alt-katholischen Gemeinde St. Cyprian Bonn unter der Leitung von Ansgar Eimann. Der Liturgie stehen Michael Schenk und Pfarrer Thomas Schüppen vor.

Mit dem Gottesdienst am Gründonnerstag um 19.00 Uhr wird das sog. »Österliche Triduum«, die Heiligen Drei Tage des Leidens, Sterbens und Auferstehens Jesu eröffnet. Es folgt am Karfreitag um 15.00 Uhr die Liturgie vom Leiden und Sterben Jesu. Den liturgischen Höhepunkt bildet die Feier der Osternacht am Ostersonntagmorgen, 27. März, um 6.30 Uhr. Danach findet ein gemeinsames Osterfrühstück statt. Am Ostersonntagabend um 18.00 Uhr ist noch einmal eine österliche Eucharistiefeier.

Vor den Gottesdiensten zu Palmsonntag und Gründonnerstag sowie vor der Abendmesse am Ostersonntag werden die Glocken im Südturm gebeiert.