Detailansicht

14.09.2018 08:22 Alter: 11 days

Segnung gleichgeschlechtliche Partnerschaften als Schwerpunktthema der Bischofskonferenz

Internationale Bischofskonferenz 2017 - von links nach rechts: Bischof Dr. Wiktor Wysoczanski (PL), Bischof Dr. Heinz Lederleitner (A), Erzbischof Dr. Joris Vercammen (NL), Bischof Dr. Matthias Ring (D), Bischof Dr. Harald Rein (CH), Bischof Pavel Stransky (CZ), Bischof Dr. Dirk Jan Schoon (NL)

Am Montag tritt in Wien die Internationale Alt-Katholische Bischofskonferenz (IBK) zu ihrer Jahrestagung zusammen. Traditionell steht im Mittelpunkt ein theologisches Schwerpunktthema. In den letzten Jahren war dies die Frage von Sakrament und Sakramentalität, das diesmal auf die Frage der Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften zugespitzt wird.

Die letztjährige Konferenz zeigte, dass sich die Praxis innerhalb der Unionskirchen in diesem Punkt erheblich unterscheidet. Die Bischöfe werden deshalb zu entscheiden haben, ob ein unionsweiter Konsultationsprozess eingeleitet werden muss, wie dies das Statut der IBK vorsieht.

Auch die ökumenischen Dialoge stehen auf der Tagesordnung. Wie geht es weiter mit dem Dialog mit Rom, der Orthodoxie und der indischen Mar Thoma Kirche? Ausgewertet werden soll die diesjährige Generalversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen in Novi Sad, an der von deutscher Seite Dekan Jens Schmidt (Nordstrand) teilgenommen hat.

Breiten Raum wird auch die Diskussion der Berichte aus den einzelnen Kirchen einnehmen.