Detailansicht

13.01.2018 10:56 Alter: 216 days

Ökumenische Festwoche zum 200-jährigen Uni-Jubiläum

Foto: © Dr. Thomas Mauersberg / Universität Bonn

Unter diesem Leitwort "Glauben – Denken – Leben. Theologie an der Universität Bonn in konfessioneller Verschiedenheit und ökumenischer Verbundenheit" steht eine Festwoche der beiden Theologischen Fakultäten, des Alt-Katholischen Seminars und des Zentrums für Religion und Gesellschaft (ZERG) anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der Universität Bonn.

Bei der Auftaktveranstaltung am Montag, 22. Januar, die um 19 Uhr im Fest-und Senatssaal der Universität beginnt, wird unter anderem Prof. Andreas Krebs einen Kurzvortrag halten. Die Veranstaltung wird durch Musik der JazzcomboBonn und einem kleinen Empfang im Anschluss abgerundet. Am 24. Januar beteiligt sich Prof. Krebs an einer Veranstaltung zum Thema "Kritik: Wenn Theologie sich um Kopf und Kragen redet." In zwei Features geht es unter anderem um den Streit um die Unfehlbarkeit des Papstes. Die Veranstaltung beginnt ebenfalls um 19 Uhr und findet im Festsaal der Uni statt.

Die öffentlichen Veranstaltungen in dieser Woche wollen so bunt und vielgestaltig sein wie das universitäre Leben selbst. Studierende und Lehrende der theologischen Einrichtungen sowie mit diesen verbundene Gäste von außerhalb nehmen in Vorträgen, Features, Debatten, Podiumsdiskussionen, im Theaterspiel und Musizieren einen Gründungsgedanken der Universität Bonn auf: die Etablierung einer paritätischen wissenschaftlichen Einrichtung im Geiste der Aufklärung, die mit dem gleichberechtigten Nebeneinander zweier Theologischer Fakultäten und des Alt-Katholischen Seminars frei von konfessioneller Engführung ist und im Geiste gegenseitiger Wertschätzung ein Ort kritischen Fragens nach dem Kern des Christentums und dessen historischer Gestalt sein will.