Detailansicht

28.11.2017 15:18 Alter: 15 days

300 Jahre Namen-Jesu-Kirche Bonn

Dankgottesdienst zum Jubiläum

Am Sonntag, den 3. Dezember 2017, um 10.30 Uhr, findet gemeinsam mit der Bonner Gemeinde St. Cyprian ein Dankgottesdienst zum dreihundertjährigen Einweihungs-Jubiläum in der Namen-Jesu-Kirche statt. Den Gottesdienst leitet Bischof Dr. Matthias Ring.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Ensemble Donatori Musici unter der Leitung von Sybille Wagner gestaltet. Das Ensemble gibt am Nachmittag um 16.00 Uhr noch ein Konzert in der Kirche mit bekannten Werken von Johann Sebastian Bach. Eröffnet wird der Festtag um 10.00 Uhr mit dem Beiern der Glocken durch Frau Brigitte Dickten-Struck.

Gemeinsam mit Bischof Dr. Ring werden der Rektor der Kirche, Alexander Eck, und Pfarrer Thomas Schüppen (St. Cyprian) am Altar stehen. Weitere Geistliche, die ehrenamtlich an der Namen-Jesu-Kirche Dienst tun, werden konzelebrieren.

Der Kölner Kurfürst und Erzbischof Maximilian Heinrich von Bayern ließ die Namen-Jesu-Kirche in den Jahren 1686 bis 1717 als Jesuitenkirche errichten. Sie ist ein kunsthistorisch bedeutsames Zeugnis des so genannten Jesuitenbarocks. Am 8. August 1717 wurde die Kirche durch den Erzbischof von Köln, Kurfürst Joseph Clemens, den Neffen Maximilian Heinrichs, eingeweiht. Der erste Gottesdienst wurde jedoch bereits am 3. Dezember 1697, dem Fest des berühmten Jesuitenheiligen Franz Xavier, noch während der Bauphase gefeiert. Das erklärt auch, warum der Jubiläumsgottesdienst an diesem Datum stattfindet.

Nach einer aufwendigen Sanierung durch deren Eigentümer, das Land Nordrhein-Westfalen, steht die Namen-Jesu Kirche seit 2012 dem alt-katholischen Bistum als Bischofskirche zur Verfügung. Darüber hinaus befindet sich unter der Kirche in der ehemaligen Jesuitengruft ein Urnenfriedhof.

Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Empfang statt.