Detailansicht

15.05.2017 10:34 Alter: 44 days

Philippinischer Bischof Carlo Morales verhaftet

Bischof Carlo Morales in Handschellen

Zusammen mit seiner Frau Maria Teofilina und zwei weiteren Begleitern wurde Carlo Morales, Bischof der Diözese Ozamis der Unabhängigen Kirche der Philippinen (Iglesia Filipina Independiente – IFI), am 11. Mai durch Polizei und Militär festgenommen. Der Leitende Bischofs der IFI, Erzbischof Ephraim Fajutagana, verurteilte diese Festnahme als ungerechtfertigt und die Verhaftungsgründe als erfunden.

Dem erst vor kurzem zum Bischof geweihten Geistlichen und den weiteren Verhafteten werde vorgeworfen, illegal im Besitz von Waffen und Munition gewesen zu sein. Nach Ansicht von Erzbischof Fajutagana sei diese Verhaftung aber nichts anderes als ein Versuch, Oppositionelle und Kritiker zum Schweigen zu bringen.

Die IFI entstand 1902 bei der Gründung der ersten Gewerkschaft auf den Philippinen, die sich für die Rechte von ausgebeuteten Landarbeitern einsetzte. Sie versteht sich seit ihrer Gründung als eine Kirche, die den Armen und Unterdrückten in ihrem Kampf um einen gerechten Frieden eng verbunden ist. Deswegen setzt sie sich mit verschiedenen Projekten, die auch vom deutschen alt-katholischen Bistum unterstützt werden, für deren Rechte und ein menschenwürdiges Leben der Philippinos ein.

Seit 1965 steht die IFI mit den alt-katholischen Kirche der Utrechter Union in Kirchengemeinschaft.