Weitere Informationen

Nach dem Ersten Vatikanischen Konzil (1870) entstanden überall im deutschsprachigen Raum Kirchengemeinden derjenigen katholischen Christen, die die neuen Glaubenssätze (Dogmen) von der Unfehlbarkeit des Papstes und seinem Jurisdiktionsprimat aus ihrem Gewissen heraus nicht annehmen konnten, sondern beim alten Glauben blieben.

In kritischer Auseinandersetzung mit den historischen Zeugnissen der frühen Christenheit entwickelten die Väter der alt-katholischen Bewegung eine bischöflich-synodale Kirchenverfassung. Mit ihr wird das historische Bischofs- und Priesteramt auf allen Ebenen mit demokratischen Elementen kombiniert.

Wenn Sie Fragen zu unserer Kirche, unserem Glauben, unserer Theologie oder auch zur Gemeindezugehörigkeit haben, ist das Internetredaktionsteam gerne bereit Ihnen zu antworten.

Gerne können Sie Ihre Anfragen per E-Mail an uns senden. Wir beantworten Ihre Fragen so schnell wie möglich. Klicken Sie bitte hier, um uns eine E-Mail zu schicken.