Heilige & Maria

Heilige & Maria

Die alt-katholische Kirche ist in Sachen Heiligen- und Marien-Verehrung sehr zurückhaltend. Letztlich ist Heiligkeit zunächst eine Eigenschaft Gottes. Gott ist der ganz Andere. Seinem Sein und Handeln haftet keine Unvollkommenheit an.

Unser liturgischer Kalender enthält neben den Tageslesungen auch die Gedenktage von Menschen, die wir als Heilige betrachten und verehren. Es sind Menschen, bei denen wir den Eindruck haben, dass sie dem Heil, welches Gott für uns Menschen will, mit ihrem Leben, mit ihrem Reden und Tun besonders nahe gekommen sind. Es sind Menschen, die aus unserer Sicht beispielhaft in der Nachfolge Jesu standen – egal, welcher Konfession sie dabei angehörten. So finden sich in unserem Kalender Franz von Assisi, Teresa von Avila, Dietrich Bonhoeffer, Martin Luther King, Alberto Ramento, Edith Stein, Oskar Romero und viele andere.

Solche Menschen sind für uns besondere, verehrungswürdige Vorbilder im Glauben, an deren Leben und an denen wir uns orientieren können und sollen. Maria wird dabei als Mutter des Herrn verehrt. Eine besondere Marien- oder Heiligenfrömmigkeit ist der deutschen alt-katholischen Kirche dabei allerdings fremd.

Gemeinsam mit den Heiligen und mit allen Glaubenden stehen wir vor Gott und beten zu ihm.