Erlöserkirche

Im Jahre 1935 hatte der Kirchenvorstand der Alt-Katholischen Gemeinde in Mannheim den Beschluss gefasst, neben der Schlosskirche in der Innenstadt einen zweiten Gottesdienstort zu schaffen, der den Gemeindemitgliedern im Norden der Stadt und von außerhalb Versammlungsstätte sein sollte. Die Stadt unterstützte das Vorhaben, indem sie einen verkehrsgünstig gelegenen Bauplatz an der Ecke Waldstrasse / Kasseler Strasse der Gemeinde verkaufte. Das Grundstück lag zur damaligen Zeit beinahe auf freiem Feld zwischen Waldhof und Käfertal am Rande der heutigen Gartenstadt.

Nach den Plänen des Architekten Werner Zimmer wurde das Gotteshaus in noch nicht einmal halbjähriger Bauzeit errichtet, am 3. Januar 1937 auf den Namen "Erlöserkirche" geweiht und von der Gemeinde in Besitz genommen. Am 13. Dezember 1936 waren bereits die drei Glocken für die Kirche geweiht worden.

Den zweiten Weltkrieg überstand die Kirche nur mit viel Mühe und Einsatz. Die Glocken waren schon vor Kriegsbeginn abgegeben worden, um Rüstungsmaterial daraus herzustellen. Nach dem Krieg gelang es, eine der drei Glocken in Hamburg ausfindig zu machen und sie wieder in den Turm der Kirche zurückzuholen.

1962 erfuhr die Kirche eine erste Umgestaltung. Anstatt des an die Chorwand gestellten Altares wurde ein neuer, frei stehender Altar geschaffen, von dem aus zur Gemeinde hin (versus populum) Gottesdienst gefeiert werden konnte. Die Chorwand erhielt nach Vorlage mehrerer Entwürfe eine Abendmahlsdarstellung der Künstlerin Ruth Kohler.

2002 entschied sich der Kirchenvorstand der Gemeinde zu einer weiteren Umgestaltung des Innenraumes nach den Plänen des Architekten Jürgen Büchs. Kirchenbänke und Podeste wurden durch eine mobile Bestuhlung ersetzt, eine Fußbodenheizung eingebaut, eine weitere Altarstufe entfernt und der Altar ein weiteres Mal auf die versammelte Gemeinde hin verschoben. Der abermalige Umbau hat zusammen mit der neu gestalteten Sakristei einen freundlich wirkenden Versammlungsraum entstehen lassen, der zu Gottesdienst und Gebet einlädt.

Der in die Jahre gekommene Glockenstuhl wurde 2009 aufwendig renoviert. Bei dieser Gelegenheit gelang es, eine zweite Glocke zu erstehen.

Im Jahr 2012 war es an der Zeit, den in die Jahre gekommenen Außenputz der Kirche zu erneuern. Durch die von Markus Corcelli ausgewählte blaue Farbe entdeckten viele die kleine Kirche wieder.

Am 8.1.2017 gab es in unserer blauen Kirche in der Gartenstadt etwas großes zu feiern: 80 Jahre waren seit ihrer Weihe am 3. Januar 1937 Vergangen. Zu diesem Anlass fand der Sonntägliche Gottesdienst nicht wie gewohnt in der Schlosskirche statt, sonder hier in der Erlöserkirche.

Adresse

Waldstraße 117,
Mannheim-Gartenstadt

Innenansichten