Gemeinde Nordstrand

Moin, moin

Nordstrand - Insel für die Seele

Herzlich willkommen auf Nordstrand - dem alt-katholischen "Zentrum" des Nordens. 


Wir freuen uns über Ihren Besuch und laden Sie ein, unsere Seiten zu besuchen und uns so näher kennenzulernen.

Umgeben von der Weite des Himmels

und dem Rauschen des Meeres

wünschen wir Dir Zeit, loszulassen,

Zeit, zu Dir selbst zu finden,

Zeit, an Gott zu denken.

Wir laden Sie ein, zu Verweilen

 

 

 

Auf unserer Insel Nordstrand gibt es eine alt-katholische Gemeinde bereits seit 1654 - obwohl es die Alt-Katholiken erst seit 1870 gibt. Wie das möglich ist? Nach der großen Sturmflut 1634, die die alte Insel Strand fast vollständig zerstörte, kamen niederländische Deichbauer, um die Insel neu einzudeichen. Diese waren katholisch, und erhielten im lutherischen Dänemark das Recht der Religionsfreiheit für den katholischen Glauben. In der Folge der innerkatholischen Widerstandsbewegung des Jansenismus wurde die Gemeinde selbstständig als Pfarrgemeinde des damals exkommunizierten Erzbistums Utrecht. Nach dem Zusammenschluss der von Rom getrennten katholischen Kirchen in der Utrechter Union wurde die Gemeinde 1920 in das deutsche alt-katholische Bistum "umgemeindet".

Wir feiern auf Nordstrand an jedem Sonntag um 10 Uhr Gottesdienst. An den Werktagen in der Regel am Dienstag Morgen um 09.00 Uhr und am Donnerstag Abend um 18.30 Uhr. Unsere Gemeinde umfasst das ganze Land Schleswig-Holstein mit rund 300 Gemeindemitgliedern.

Für alle Ortsunkundigen: Sie erreichen die Kirche über den Nordstrander Damm von Hattstedt oder Husum kommend. Folgen Sie auf der Insel rund 7,5 km dem Straßenverlauf, vorbei an den Arztpraxen und der Feuerwehr (linke Straßenseite), kurz danach biegen Sie links ab in den Osterdeich.

Mit dem Bus fahren Sie ab Husum ZOB oder Bahnhof bis Nordstrand Post/Süden - allerdings gibt es am Sonntag nur wenige Busverbindungen.

Aktuell

Donnerstag, den 17. August

15.00 – 17.00 Uhr Strandkorbgespräch mit Pfarrer Jens Schmidt „Was sie schon immer einem Pfarrer sagen oder fragen wollten“

 

18.30 Uhr abendStern – Ruhig werden – Den Tag beenden

Meditative Feier der Eucharistie

 

Freitag, den 18. August

20.00 Uhr Dom-Konzert „Pur Plaisir“ mit Lydie Auvray

Lydie Auvray gilt als die Grand Dame des Akkordeons. Sie hat mit ihrer Musik dieses Instrument in unseren Breiten emanzipiert und aus dem Mief der Provinz-Akkordeonorchester, Volks- und Schlagermusik befreit und einem großen Publikum gezeigt, wie weit die musikalische und klangliche Bandbreite des Akkordeons reicht. Lydie Auvray ist ohne Frage einer der Top-Stars auf ihrem Instrument.

Lange Jahre war sie festes Mitglied der Band von Hannes Wader, arbeitete aber schon bald auch mit anderen bekannten Größen zusammen, wie Reinhard Mey, Klaus Hoffmann, Peter Maffay, Stoppok, aber auch Senta Berger und Elke Heidenreich und sogar Status Quo. Lydie Auvray hat fraglos zu einer Renaissance des Akkordeons beigetragen und bewiesen, dass dieses Instrument weitaus mehr Potenzial hat, als Seemannslieder, Kirmesmusik oder Alpenglüh’n.

In Zusammenarbeit mit dem HGV Nordstrand.

Vorverkauf: 25,00 € (Nordstrand Tourismus, Schulweg 4)

Abendkasse: 27,00 €

 

Samstag, den 19. August

20.00 Uhr Dom-Konzert „Pur Plaisir“ mit Lydie Auvray im alt-katholischen Theresiendom.

Informationen: Siehe Freitag, den 18. August

 

Sonntag, den 20. August – 20. Sonntag im Jahreskreis

10.00 Uhr Feier der Eucharistie für Suchende, Ungläubige, Zweifler und andere gute Christen

Anschließend Kirchencafé