Jubiläum 2014

75-jähriges Gemeindejubiläum 2014: Festakt und Buchpublikation

Nachdem in den 1870er Jahren keine eigene Gemeinde in Münster gegründet worden war und Münsters Alt-Katholiken lange zur Pfarrei Dortmund gehört hatten, erreichte der damalige Bottroper Pfarrer im Jahre 1939 den Erhalt eines Kirchengebäudes zur Abhaltung von Gottesdiensten und die Gründung einer kleinen Filialgemeinde in Münster, aus der sich nach dem Krieg die heutige Pfarrgemeinde entwickelte.

Dieses Jubiläum des 75-jährigen Bestehens feierte die – inzwischen gewachsene, aber immer noch zahlenmäßig kleine – Gemeinde Münster nun am Samstag, den 6. September in einem für ihre Verhältnisse großen Rahmen.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen der Gemeinde zur Einstimmung berichteten in einem von Hans-Georg Heblik moderierten „Erzählsalon“ Mitglieder und Freunde der Gemeinde über ganz persönliche Anekdoten und Erfahrungen aus dem früheren und dem heutigen Gemeindeleben. Parallel dazu bot der baj ein Kinderprogramm an.

Nach einer gemütlichen Plauderrunde bei Kaffee und Kuchen folgte als Höhepunkt des Tages der ökumenische Festgottesdienst mit Bischof Dr. Matthias Ring, zu dem zahlreiche Gäste und Vertreter/innen aus der Politik, den Nachbargemeinden und der ACK erschienenen waren. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst durch den Chor der evangelischen Trinitatiskirche, in der die Gemeinde seit 2011 zu Gast ist.

Im Anschluss wurde mit einem kleinen Vortrag des Herausgebers das von dem Historiker Dr. Stefan Sudmann erstellte Buch über die Geschichte der alt-katholischen Gemeinde Münster vorgestellt, die auf einer breiten Grundlage archivischer Quellen und ergänzt durch Erinnerungen von Gemeindemitgliedern ausführlich die Geschichte der Gemeinde Münster einschließlich des ostwestfälischen Gemeindeteils darstellt. Ein Schwerpunkt des Buches ist dabei die Gemeindegründung 1939, wobei mit Bezug auf die Dissertation von Bischof Ring auch kritisch die damalige Haltung der alt-katholischen Kirche im Nationalsozialismus geschildert wird. So wurde das von Pfarrer Reinhard Potts formulierte Leitmotiv des Tages umgesetzt:  „Dankbar – aber nicht unkritisch! – auf Vergangenes zurückschauen, miteinander innehalten und feiern, hoffnungsvoll und zuversichtlich in die Zukunft blicken“.

Nach Gottesdienst und Buchvorstellung bestand für die Gemeindemitglieder und die Gäste bei einem Empfang mit kleinem Buffet noch die Möglichkeit, zum Ausklang des Tages miteinander ins Gespräch zu kommen und die guten ökumenischen Beziehungen in Münster noch weiter zu vertiefen.

 

 

.