Workshop Christbaumschmuck

Fadensterne für den Christbaum

Wir wollen für unseren Christbaum in der Kirche neuen Schmuck anfertigen und treffen uns dazu ab dem 04.10. immer nach dem Gottesdienst am Mittwochabend ab 19.30 Uhr im kleinen Saal in der Unterkirche. Christoph Rouleaux wird alle Interessierten beim Basteln von Fadensternen anleiten. Das Material wird gestellt. Wir freuen uns auf rege Teilnahme.

 

Bereits in der Gründerzeit (um 1870) wurde Pappe in Sternform mit dünnen Garnen bzw. Fäden umsponnen. Dabei wickelte man einzelne Fäden neben einander. Durch die Breite der einzelnen Farbstreifen und dem Wechsel des Fadens (Farbe) entstanden vielerlei Muster. Nicht selten wurden auch vergoldete und versilberte Metallgespinste (Spreng-Faden oder Bouillondraht) verwendet. Schließlich verzierte man die Sterne noch mit Papier­oblaten und Glasperlen.

 

Herkunft: vermutlich Schlesien, eventuell auch die Gegend um Dresden. Sie werden oftmals auch „Webersterne“ genannt, da wohl die Produktion des Christbaumschmucks in Handarbeit von Webern ausging.

 

 

Ab 4. Oktober immer mittwochs

19.30 Uhr Workshop Christbaumschmuck

Samstag, 2. Dezember

17.00 Uhr Ökumenisches Adventsansingen in St. Bonifaz