Seelsorge und Liturgie

Unsere Gottesdienste

  • In der Kölner Kirche Christi Auferstehung, Jülicher Straße 28, laden wir Sie an jedem Sonntag um 10.30 Uhr zur gemeinsamen Eucharistiefeier ein.
  • In der Regel an jedem zweiten Sonntag des Monats ist die Messe als Kinder- und Familiengottesdienst gestaltet. Beachten Sie bitte die jeweils angekündigten Ausnahmen!
  • Jeweils mittwochs, um 19.00 Uhr findet in der Kirche im Wechsel eine Eucharistiefeier oder ein Wortgottesdienst (Vesper / Lichtvesper) statt. Allen, die einmal in der Woche den Tag mit Ruhe und Besinnung beschließen wollen, gilt dieses gottesdienstliche Angebot.
  • In den geprägten Zeiten (Advent / Fastenzeit) findet jeweils freitags um 6.00 Uhr morgens eine meditative Eucharistiefeier in der Kirche statt. Anschließend wird ein gemeinsames Frühstück angeboten
  • An jedem Samstag vor dem 2. und 4. Sonntag eines Monats feiern wir die Eucharistie in der evangelischen Johanneskirche, Rodderweg 68 in Brühl. Alle, die im Vorgebirge wohnen, sind dazu besonders herzlich eingeladen.

Kirchenkaffee nach dem Gottesdienst

An jedem Sonntag sind alle Gottesdienstbesucher im Anschluss an die Eucharistiefeier in der Kirche eingeladen, im Vorraum noch eine Tasse Kaffee (oder ein anderes Getränk) zu sich zu nehmen. Das ist eine gute Möglichkeit, mit Anderen ins Gespräch zu kommen, sich besser kennen zu lernen, neue Menschen in der Gemeinde willkommen zu heißen und so auch jenseits der Kirchentüre „lebendige Gemeinde“ zu sein! Seien Sie also herzlich willkommen!

Stärkungsgottesdienste

Normalerweise bekommen ja nur Schwerkranke die Hände aufgelegt und werden gesalbt, vorzugsweise Sterbende. „Letzte Ölung“ nannte man das früher. Seit einigen Jahrzehnten ist nun mehr die Krankheit im Blick als das „Versehen mit den Sterbesakramenten“. Die „Krankensalbung“ soll kranke Menschen aufrichten und stärken. Stärkungsgottesdienste mit Salbung laden alle ein, Kranke wie Gesunde, Gottes heilende und aufrichtende Nähe zu erfahren.

Ein urchristliches Ritual, das schon in der Bibel beschrieben wird: „Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten und der Herr wird ihn aufrichten.“ (Jakobusbrief 5, 14f)

Ein solches Ritual der Handauflegung und Salbung lässt Gottes heilende Nähe mehr sein als eine rein geistige Angelegenheit. Es lädt uns ein, uns mit allem, was zu uns gehört, mit Leib und Seele, für diese Erfahrung zu öffnen. Paulus hat gelehrt, unser Körper sei ein Tempel des Heiligen Geistes. (1. Korintherbrief). Und auch Jesus hat nicht nur gelehrt und gepredigt, sondern hat das Reich Gottes für die Menschen körperlich erfahrbar gemacht. Immer wieder erzählt uns die Bibel, wie er Menschen berührt und ihre körperlichen und seelischen Leiden heilt. Die Gegenwart des angebrochenen Gottesreiches, in dem nicht mehr die lebensfeindlichen Mächte herrschen, wird daran erkennbar, dass Menschen aufgerichtet und geheilt werden.

Seid alle herzlich willkommen, in dieser neuen Form des Gottesdienstes Gottes hei-
lende und aufrichtende Nähe mit Leib und Seele zu erfahren, egal ob Ihr krank seid oder Euch einfach nur nach Stärkung und Aufrichtung sehnt.

Termine: jeweils sonntags um 18.00 Uhr am 08. Oktober 2017, 21. Januar 2018 und 06. Mai 2018.

Seelsorge – geistliche Begleitung – Beichtgespräch

Manchmal ist es hilfreich, über Dinge, die eine(n) beschäftigen oder belasten, einfach reden zu können. Manchmal ist es gut, sich Zeit zu nehmen für die eigenen Fragen und Sehnsüchte. Wir nehmen uns auch gerne Zeit und hören zu. Manchmal ist es auch gut, sich Zeit zu nehmen für das Unerlöste im eigenen Leben: Dinge auszusprechen, die nicht gelingen, sich Gottes Vergebung zusprechen zu lassen und sich neu auf den Weg zu machen. Alle Geistlichen der Gemeinde stehen für persönliche Gespräche und für die Beichtgespräche zur Verfügung und vereinbaren gern einen Termin mit Ihnen.

Besuche und Gespräche zuhause: Gern besuchen wir Sie auch zuhause oder im Krankenhaus, wenn Sie das möchten. Dort ist es auch möglich, die Kommunion oder die Krankensalbung zu empfangen.

Krankenbesuche und Hausbesuche

Wenn Sie kranke oder gebrechliche Gemeindemitglieder kennen, die gern einmal besucht werden möchten, so teilen Sie uns dies bitte mit. Pfarrer Jürgen Wenge und Vikar Lothar Haag (im Verhinderungsfall auch die ehrenamtlichen Geistlichen Peter Hartmann, Olaf Sion und Michael Schröder) sind gern bereit, Besuchstermine abzusprechen (auch zu Hausgottesdiensten). Sollten Sie oder ein Familienangehöriger einen Krankenhausaufenthalt vor sich haben, melden Sie sich doch bitte im Pfarrbüro: Wir besuchen Sie selbstverständlich auch im Krankenhaus!

 

Christi Auferstehung - Köln

Gottesdienste

  • Sonntags 10:30 Uhr:
    Eucharistiefeier (in der Regel am 2. Sonntag im Monat als Familiengottesdienst)
  • Mittwochs 19:00 Uhr:
    Eucharistiefeier oder Vesper im Wechsel
  • Samstags vor dem 2. und 4. Sonntag im Monat um 18 Uhr Eucharistiefeier in der Johanneskirche in Brühl

Kommen Sie doch mal vorbei!

mehr Informationen