Was ist alt-katholisch?

  • Das katholische Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland gibt es seit dem Jahr 1873.
  • Wir sind eine selbstständige katholische Kirche.
  • Wir haben einen Bischof, der von der Synode gewählt wird. Die Synode besteht aus den Pfarrerinnen und Pfarrern sowie Mitgliedern der Gemeinden, die in der Gemeindeversammlung dafür gewählt werden. Sie findet alle zwei Jahre statt.
  • Die Gemeindeversammlung wählt auch die Pfarrerin oder den Pfarrer und den Kirchenvorstand.
  • In unserer Kirche haben Frauen und Männer die gleichen Rechte, d.h. auch Frauen können Pfarrerin (oder Diakonin) werden. Die Pfarrer und Pfarrerinnen können heiraten und eine Familie haben.
  • Wir feiern jeden Sonntag Gottesdienst. Wir laden alle Christen zum Abendmahl, zum Empfang der Kommunion in der Eucharistiefeier ein.
  • Wir setzen uns für die Einheit der Christen ein (Ökumene), für die Einheit in der Verschiedenheit der Kirchen. Wir leben seit 1931 in voller Kirchengemeinschaft mit der Anglikanischen Kirche.
  • Wir heißen „alt-katholisch“, weil wir uns an der „alten Kirche“, an den Ursprüngen des Christentums orientieren wollen.