Hagen

Ökumenisches Gemeindezentrum

Die alt-katholische Dortmunder St. Martins-Gemeinde feiert ihre Got­tesdienste in Hagen im ökumeni­schen Gemeindezentrum Hel­fe, und zwar normalerweise am 2. und 4. Sonntag im Monat um 18 Uhr. 

Gäste - auch aus der Ökumene - sind immer willkommen. Alle Getauften, die mit uns an die Gegenwart Jesu Christi in den Gestalten von Brot und Wein glauben, sind zu seinem Mahl geladen.

„Gute ökumeni­sche Beziehungen zu anderen Kirchen sind seit ihrem Entste­hen eines unserer Grundanlie­gen", so der alt-katholische Bischof Dr. Matthias Ring.

Auferstehungskirche

Für die Geschichte der alt-katholischen Kirche hat die Stadt Hagen eine Bedeutung, die heute weitgehend unbekannt ist. Am Eingang zum Stadtgar­ten an der Elfriedenhöhe steht nämlich die älteste alt-katho­lisch erbaute Kirche in Deutschland: die Auferstehungskirche.

Seit ihrer Weihe 1877 war sie nacheinander Gottesdienstort für drei verschiede­ne Konfessionen: alt-katho­lisch, evangelisch und grie­chisch-orthodox. Heute gehört die (immer noch griechisch-orthodox genutzte) Auferstehungskirche der alt-katholischen Gemeinde St. Mar­tin in Dortmund. Der Umzug der Alt-Katholiken mit ihrem Gottesdienst aus der eigenen Kirche ins ökumenische Gemeindezentrum in Helfe hatte zunächst logistische Grün­de, passt aber auch gut zu einer auf die Vielfalt der Konfessionen ausgerichteten Theologie der Alt-Katholiken.

Gottesdienstzeiten

 

jeden 2. und 4. Sonntag

18:00 Uhr

Eucharistiefeier

Ökumenisches Gemeindezentrum

Hagen-Hel­fe

Helfer Straße 66

58099 Hagen