Aktuell


Treffpunkt Lebenslinien Bootstour nach Unkel                            
Di., 26. Juni,

Am 26. Juni starten wir zu einer Bootsfahrt in den Rotweinort  Unkel. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart findet sich für jede und jeden etwas. Die historische Altstadt, die Kirche St. Pantaleon und die Rheinpromenade sind einen Besuch wert.
Die genaue Abfahrtszeit des Schiffes wird noch bekanntgegeben. Treffpunkt ist die Schiffsanlegestelle am Alten Zoll.  Um Anmeldungen voraus wird gebeten.


Dialog am Donnerstag                       
Do., 28. Juni, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Die Bistumssynode 2014 hat zu einem bistumsweiten Dialogprozess zu den Themen Ehe, Partnerschaft und Sakrament aufgerufen. Aus diesem Anlass findet der nächste Dialog am Donnerstag am 28. Juni zum Thema „Mit dem Segen der Kirche“ statt. Als Referent begrüßen wir an diesem Abend Prof. Dr. Andreas Krebs, Direktor des Alt-Katholischen Seminars der Universität Bonn. Eine der künftigen Synoden wird darüber entscheiden, ob der vorhandene Segnungsritus für gleichgeschlechtlich liebende Menschen als Sakrament verstanden werden kann bzw. ob er identisch ist mit der kirchlichen Trauung heterosexueller Paare. Bevor die Synode diesbezüglich zu einer Entscheidung kommt, soll vor Ort in den Gemeinden die Möglichkeit gegeben werden, über das Thema (kontrovers) zu diskutieren. Daher die herzliche Einladung zu diesem Gespräch, das traditionsgemäß nach der Eucharistiefeier bei Sekt und Canapés in der Sakristei stattfindet.

Empfohlene Literatur zum Thema:
Haag, Lothar: Das Sakrament der Ehe. Alt-katholisches Eheverständnis in Geschichte und Gegenwart. 2016.
Der vorliegende Band gibt einen Überblick über die Entwicklung des alt-katholischen Eheverständnisses und möchte einen Beitrag zum aktuellen Diskussionsprozess zum Thema „Sakrament der Ehe“ im Katholischen Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland leisten. Ausgehend von der biblischen Überlieferung und den unterschiedlichen Ehetheologien im Laufe der Kirchengeschichte werden anhand zahlreicher Quellen die Aussagen der alt-katholischen Kirche und Theologie zum Ehesakrament dargestellt und erörtert.
Schließlich wird der momentane Ist-Stand der alt-katholischen Ehetheologie vorgestellt sowie die aktuelle Liturgie, das geltende Kirchenrecht und die wichtigsten theologischen Texte der letzten dreißig Jahre. Den Abschluss bilden Überlegungen zur Entwicklung eines zeitgemäßen Eheverständnisses.

Krebs, Andreas (Hg.): Alt-Katholische und Ökumenische Theologie 1 (2016). Jahresheft des Alt-Katholischen Seminars
der Universität Bonn.
Das Heft versammelt u.a. Artikel, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven mit dem neuen alt-katholischen Ritus zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare auseinandersetzen.
– Mit Beiträgen von Günter Eßer, Lothar Haag, KarinHügel, Dirk Kranz, Andreas Krebs, Matthias Ring, Christian Rütten, Wolfgang Schürger und Siegfried Thuringer. (Auch online erhältlich: www.ak-seminar.de/schriften/).


ZeitRaum-Gespräch                            
Do., 5. Juli, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Synodalität will gelebt werden. Jede und jeder trägt Verantwortung für ihre und seine Gemeinde. Diese versammelt sich an jedem Sonntag zur Eucharistiefeier. Bei dieser wöchentlichen Gemeindeversammlung wird regelmäßig gefragt, ob es Themen gibt, die besprochen werden wollen. Mindestens viermal im Jahr tritt der Kirchenvorstand zusammen. Diese Sitzungen sind öffentlich, abgesehen von den Teilen, die sich mit Personalfragen beschäftigen. Zweimal im Jahr lädt der Kirchenvorstand zu Gemeindeversammlungen ein. Hier werden u.a. die Vertreterinnen und Vertreter für die Synoden gewählt, Jahresrechnungen angenommen und Haushaltspläne bewilligt. Und es werden alle Themen besprochen, die von Gemeindemitgliedern gewünscht werden. Damit solche Themen auch im Verlauf des Jahres zur Sprache kommen, existiert die Einladung zum regelmäßig stattfindenden ZeitRaum-Gespräch. Zeit zur Diskussion, Raum für kritische Fragen und Themen. Der Beginn ist am 5. Juli nach der Eucharistiefeier, die um 19 Uhr beginnt.


Bibel Teilen                                              
Do., 12. Juli, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Die Bibel – biblia, altgriech.: Bücher – das Buch der Bücher. Auf unterschiedlichen Wegen nähern wir uns der Botschaft dieser Bücher: historisch-kritisch, tiefenpsychologisch, nach neueren Ansätzen aus der Linguistik und Literaturwissenschaft.
Das Bibel Teilen ist eine ganz eigene Art, sich einem Schrifttext zu nähern. Hören, lesen, wirken lassen, meditieren, sich den anderen mitteilen – so kann der Umgang mit einem biblischen Text zu einem sehr persönlichen Erleben werden.
Der Beginn ist am 12. Juli nach der Eucharistiefeier, die um 19 Uhr beginnt.

 

 

 

 

 

Stärkungsgottesdienste

jeden ersten Sonntag im Monat
Im Anschluss an den Stärkungsgottesdienst besteht die Möglichkeit, sich in Ruhe und Stille die Hand auflegen zu lassen.
Das Handauflegen ist ein uraltes christliches Ritual das Wärme, Trost und Annahme an den Nächsten vermittelt.

 

 

 

 

KV-Sitzungen in 2018

4. September*
12./13. Oktober Klausur
22. November*

*jeweils um 19.30 Uhr

 

 

Gemeindeversammlungen in 2018

25. November, 10.30 Uhr

 

 

 

 

Der Newsletter der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde ist da! Hier finden Sie die aktuellen Termine und Infos der Woche.

 

Sie finden uns auch bei  Twitter und Facebook.