Aktuell

Fischessen zu Aschermittwoch
Mi. 14. Februar, 19 Uhr
Nach rheinischem Brauch versammelt sich die Gottesdienstgemeinde im Anschluss an die Eucharistiefeier – versehen mit dem Aschekreuz – zum Fischessen im Gemeindesaal. Wenn Sie teilnehmen und wenn Sie etwas zum Fisch-Buffet beitragen möchten, tragen Sie sich bitte in die entsprechende Liste ein oder melden sich unter: 0228 249 37 42 und im Pfarrbüro.pfarrbuero(at)sankt-cyprian.de


Geistlicher Nachmittag und Chrisam-Messe
Mi., 21. Februar

Am Mittwoch nach Aschermittwoch wird um 18 Uhr in der Namen-Jesu-Kirche in Bonn die diesjährige Chrisam-Messe gefeiert. Zuvor findet ein Geistlich-Theologischer Nachmittag statt.
Bischof Dr. Matthias Ring wird in der Chrisam-Messe die Heiligen Öle (Chrisamöl, Krankenöl und Katechumenenöl) weihen. Chrisam wird verwendet bei Taufe und Firmung und bei der Priester- und Bischofsweihe. Mit Chrisam werden auch neue Altäre und Glocken gesalbt. Das Krankenöl wird für das Sakrament der Heilung und Stärkung (Krankensalbung) benötigt, das Katechumenenöl für die Salbung der erwachsenen TaufbewerberInnen bzw. der Täuflinge vor der Taufe. Die Chrisammesse findet einmal im Jahr während der österlichen Bußzeit statt.
Durch den Geistlich-Theologischen Nachmittag führt in diesem Jahr Pfarrer Oliver Kaiser aus Hannover. Er schreibt dazu: „Die große Fastenzeit vor dem Osterfest hat ihre besondere Prägung vor allem dadurch erhalten, dass sie für die Taufkandidatinnen und Taufkandidaten eine besonders intensive Zeit der Vorbereitung auf die Initiation in der Osternacht durch Taufe, Firmung und Erstkommunion war und ist. Am Beginn der diesjährigen österlichen Bußzeit lade ich dazu ein, Riten, Gesänge und Texte dieser Zeit besonders wahr zu nehmen, die den Weg des Christwerdens begleiten. Vielleicht entdecken wir darin auch als bereits Getaufte eine Kraft, die uns neu zurückholt auf die Spur des Lebens.“
Der Nachmittag beginnt um 13 Uhr in St. Cyprian, Adenauerallee.  Ab 12 Uhr besteht die Möglichkeit zu einem einfachen Mittagessen. Um Anmeldung im Ordinariat wird gebeten.


Hohes Lied der Liebe                            
Ökumenische Bibelgespräche
jeweils Mittwoch, 19 Uhr in der  Kreuzkirchenkrypta

Das Ökumenische Bibelgespräch bietet kulturellen Austaussch zwischen Abend- und Morgenland und den Kulturen der Bibel und der Moderne. Texte liegen aus.
21. 2. Die Macht der Liebe
28.2. Suchen-finden-verlieren- erneut suchen
7.3. Bewunderung der Männer- und Frauenkörper
14.3. Erfüllung finden in gegenseitiger Hingabe
21.3. Das Hohe Lied der Liebe bei Paulus (Gottesdienst)
Information: Pfarrer Rüdiger Petrat (r.petrat@kreuzkirche-bonn.de)


Team Gemeindecafé                               
Do., 08. März, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Viele freuen sich auf eine Tasse Kaffee nach der Eucharistiefeier am Sonntag, viele genießen es, noch etwas Zeit miteinander zu verbringen. Dieser Gemeindecafé will vor- und nachbereitet sein. Hierzu hat sich ein Team gebildet, das Unterstützung braucht. Wenn Sie sich vorstellen können, hin und wieder die Verantwortung für diesen Dienst zu übernehmen, kommen Sie gerne am 8. März zu unserem nächsten Treffen. Wir beginnen nach der Eucharistiefeier um 19 Uhr.


Gestalten der Osterkerze                 
Fr., 9. März, 18 Uhr

Die Osterkerze ist ein Symbol für die Auferstehung Jesu Christi. In der Osternacht wird sie gesegnet, am Osterfeuer entzündet im feierlichen Lobpreis (Exsultet) besungen. Zum liturgischen Ritus gehört die Bezeichnung der Osterkerze mit dem Kreuz, den Anfangs- und Endbuchstaben des griechischen Alphabets (A und Ω) und der Jahreszahl.
Wir möchten dazu einladen, die Osterkerze, die uns in den Gottesdiensten des Kirchenjahres begleiten wird, gemeinsam am Freitag, den 9. März um 18 Uhr im Gemeindesaal zu gestalten.
Anmeldungen bei Stefan Kandels (diakon@sankt-cyprian.de, Tel: 02241-3149 70).


Bei euch aber soll es nicht so sein...                                                                  
Dienen als christliche Grundhaltung
Sa., 10. März, 10-18 Uhr

„Ihr wisst, dass die, die als Herrscher gelten, ihre Völker unterdrücken und die Mächtigen ihre Macht über die Menschen missbrauchen. Bei euch aber soll es nicht so sein, sondern wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein...“ (Mk 10,42).
Im Rahmen einer offenen Suchbewegung sind alle Gemeindemitglieder und Interessierte eingeladen, sich einen Tag lang mit den befreienden Perspektiven dieses Textes zu beschäftigen und seinen Folgen für das Zusamenleben und die Gemeinde bis hin zu konkreten Handlungsvorschlägen nachzugehen. Methodisch werden uns die 7 Schritte des Bibelteilens und Elemente aus der „Zukunftswerkstatt“ dabei helfen.
Die Veranstaltung ist kostenlos, Mittagessen wird gestellt.

Referent Ludwig Weitz (Moderator, Trainer, Coach)
Anmeldung: bis 7.3. im Pfarrbüro


Bibel Teilen                                              
Do., 15. März, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Im Rahmen des Themas „Dienen als christliche Grundhaltung“ werden wir einen Schrifttext lesen, ihn in Stille erspüren, ihn in unserem konkreten Leben ankommen lassen und ihn dann teilen. Dieses MitTeilen lässt den Text nicht nur lebendig werden, es ist ein großer Dienst, den wir einander erweisen können.
Wir treffen uns im Anschluss an die Eucharistiefeier, die um 19.00 Uhr beginnt. Herzlich willkommen!


Ostern – der Höhepunkt des christlichen Glaubens                         
Palmsonntag, Heilige Woche, Ostern, Weißer Sonntag und Erstkommunion
• Samstag, 24. März, 10 Uhr

Eingeladen sind alle Kinder, die in diesem Jahr ihre Erstkommunion feiern und alle, die an der Prozession am Palmsonntag teilnehmen möchten. Wir beginnen mit dem Basteln der Palmstecken und treffen uns anschließend zur 7. Katechese der Erstkommunionkinder.
• Palmsonntag, 25. März, 10:30 Uhr
Der Gottesdienst beginnt im Park des Ernst-Moritz-Arndt-Hauses. Von dort ziehen wir in Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem in einer Prozession über die Adenauer Allee in die Kirche. Dort gehen die Kinder direkt zur KinderKirche in den Gemeindesaal, während die Jugendlichen und Erwachsenen die Passion hören. Anschließend kommen wir zur Mahlfeier der Eucharistie wieder zusammen.
• Gründonnerstag, 29. März, 19:30 Uhr
Am Gründonnerstag gestalten wir die Abendmahlfeier an gedeckten Tischen. Da zum Agapemahl Lamm, Brot und Wein gereicht wird, ist eine Anmeldung erwünscht. Selbstverständlich können auch Kurzentschlossene zur Feier kommen. Wer sich auf diese Form nicht einlassen möchte, ist zu 19.00 Uhr herzlich in die Namen-Jesu-Kirche eingeladen.
• Nachtwache am Gründonnerstag
An die Abendmahlfeier schließt sich die Nachtwache an. Die Erwachsenen bleiben so lange sie mögen in der Kirche, singen Taizélieder und hören Schrifttexte.
Die Erstkommunionkinder und alle Kinder und Jugendliche, die Interesse haben, machen einen Nachtspaziergang und übernachten anschließend in der Kirche.
• Karfreitag, 30. März, 10 Uhr
Nachdem die Kinder und Jugendlichen gefrühstückt haben, beginnt um 10.00 Uhr der Kinder- und Jugendkreuzweg., zu dem selbstverständlich auch die kommen können, die nicht in der Kirche übernachtet haben.
• Karfreitag, 30. März, 15 Uhr
Im Gedenken an das Leiden und Sterben Jesu erklingt an diesem Tag keine Glocke und kein Musikinstrument. Wir hören die Passion, beten die Großen Fürbitten der Kirche und verehren das Kreuz.
Die Liturgie wird wie in jedem Jahr eindrucksvoll durch die Choralschola mitgestaltet.
• Osternacht, 31. März, 20 Uhr
Der Gottesdienst, der am Gründonnerstag begonnen hat, mündet in die Nacht der Nächte. Triduum Sacrum, Heiliger Dreitag, wird diese Feier genannt, bei der die Auferstehungsfeier in der Osternacht den Höhepunkt bildet.
In der Finsternis hören wir die Schöpfungsgeschichte. Im Licht der Osterkerze, am Feuer der Osternacht entzündet, lassen wir die Geschichte Gottes mit den Menschen auf uns wirken. Die Lichtfeier mit dem Exultet schließt sich an die Nachtwache an. Das Oster-Halleluja und die Erzählung von den Frauen am leeren Grab bildet den Höhepunkt dieser Heiligen Nacht.
Die Feier wird durch den Gesang des Chores bereichert.
Zur anschließenden Agape bitten wir um den Eintrag in die entsprechende Liste im Gemeinderaum oder um telefonische Anmeldung im Pfarrbüro. Die Auferstehungsfeier in der Namen-Jesu-Kirche beginnt um 6.00 Uhr.
• Ostersonntag, 1. April, 10:30 Uhr
Die Eucharistiefeier am Ostersonntag beginnt in diesem Jahr um 10.30 Uhr.
• Ostermontag, 2. April, 10:30 Uhr
Am Ostermontag feiern wir ebenfalls um 10.30 Uhr Eucharistie.
• Sonntag, 9. April, 10:30 Uhr (Weißer Sonntag)
Am Sonntag nach Ostern sind alle in besonderer Weise eingeladen, die in St. Cyprian das Sakrament der Erstkommunion empfangen haben.
• Erstkommunion am 6. Mai, 10:30 Uhr
Auf die Erstkommunion bereiten sich in diesem Jahr vor: Cosima Graf, Delia Petermann, Hannah Franken, Leo Scheurell, Meret Wichelhaus, Sören Vandervelt und Sophia Olmos. Dankenswerterweise werden sie auf ihrem Weg von einem tollen Team begleitet und unterstützt: Angela Faust, Anja Goller, Anne-Kathrin Walter, Ilka Scheunemann und Thomas Schüppen. Fünf der Kinder werden am 6. Mai in St. Cyprian das Fest ihrer Erstkommunion feiern, Meret am 22. April in ihrer Gemeinde St. Thomas in Düsseldorf und Hannah am 13. Mai in ihrer Gemeinde St. Markus in Aachen.



ZeitRaum-Gespräch                            
Do., 12. April, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Synodalität lebt vom Gespräch. Sich eine Meinung bilden bedarf der Informationen. Sich eine Meinung bilden geschieht durch den Austausch unterschiedlicher Gesichtspunkte und Interessen. Sich eine Meinung bilden bedarf oft des Einnehmens verschiedener Standpunkte, um die Sicht zu weiten. Das können zwei Gemeindeversammlungen im Jahr nur bedingt leisten. Deshalb gibt es unter anderem als Ergänzung die vierteljährlich stattfindenden ZeitRaum-Gespräche. Themen, die in der Gemeinde und für das Gemeindeleben von Bedeutung sind, werden hier angesprochen und diskutiert.
Wir treffen uns nach der Eucharistiefeier, die um 19 Uhr beginnt. Herzlich Willkommen!



Singt mal wieder!                                   
Sa., 14. April, ab 10:30 Uhr

Beim Begegnungswochenende des Dekanats NRW vor anderthalb Jahren traf der Chor-Workshop und das »Offene Singen« am Abend wieder auf reges Interesse. So entstand die Idee, in Zukunft auf »Tournee« durch die alt-katholischen Gemeinden in Nordrhein-Westfalen zu gehen und etwa halbjährlich an einem anderen Ort einen »Dekanats-Musik-Tag« zu veranstalten.
Das Ganze ist als eine Art »Projektchor«
gedacht, ein abgeschlossenes Programm, so dass immer wieder auch neue Interessierte dazukommen, andere auch einmal »aussetzen« können, ohne den Anschluss zu verpassen.
Es soll ausdrücklich kein »Dekanatschor« mit regelmäßigen, verbindlichen Proben-Terminen werden, eher ein »Offenes Singen« auch für Leute ohne große Chor-Erfahrung, mit wechselnder Leitung und unterschiedlichem Repertoire.
Nach Düsseldorf, Dortmund und Aachen treffen wir uns am 14. April 2018 ab 10.30 Uhr in der alt-katholischen Pfarrkirche St. Cyprian in Bonn, um 11 Uhr beginnen wir mit der Probe. Zum Abschluss gestalten wir den Gottesdienst der Gemeinde  um 18 Uhr  musikalisch mit.
Weitere Infos unter facebook.com/dekanatsmusiktag oder bei thomas.wystrach@alt-katholisch.de



Treffpunkt Lebenslinien: Frühlingsfest                                           
Mi., 2. Mai, 15 Uhr

Die Vögel zwitschern, es wird wärmer und viele von uns sind bereits draußen, um Frühlingsluft zu schnuppern.
Auch wir wollen den Frühling begrüßen und gemeinsam feiern.
Herzliche Einladung zum Frühlingsfest in den Pfarrgarten!
Sollte wider Erwarten die Sonne nicht scheinen und schlechtes Wetter sein, feiern wir im Gemeindesaal.
Bitte melden Sie sich zur besseren Planung im Pfarrbüro an. Auch kurz Entschlossene  sind herzlich willkommen.
Ein Fahrdienst wird ebenfalls angeboten. Wenn Sie abgeholt werden möchten, melden Sie sich bitte beim Pfarrbüro.



Dialog am Donnerstag                       
Do., 3. Mai, im Anschluss an die Eucharistiefeier

Ich wusste ganz klar, dass der Unterdrücker ebenso frei sein muss wie der Unterdrückte. (Nelson Mandela) Einer von ihnen, aus „Kurze Texte zum Frieden“, von Richard Motsch. „Ächten wir Krieg, wie wir Sklaverei geächtet haben.“, so schreibt der Autor im Vorwort des Folgebandes „Zum Frieden im 21. Jahrhundert“. 50 Millionen Menschen starben im Zweiten Weltkrieg, eine andere Quelle nennt 71 Millionen, wieder eine andere 80. In 135 Kriegen seit 1945 wurden ca. 12 Millionen Menschen getötet. „Schaffen wir Werke des Friedens!“ ruft uns Richard Motsch auf.
Und darüber möchte er mit uns ins Gespräch kommen. Am Donnerstag nach der Eucharistiefeier um 19.00 Uhr in der Sakristei, bei Sekt, Saft und Canapés. Herzliche Einladung!

 

 

 

 

 

 

 

Stärkungsgottesdienste

jeden ersten Sonntag im Monat
Im Anschluss an den Stärkungsgottesdienst besteht die Möglichkeit, sich in Ruhe und Stille die Hand auflegen zu lassen.
Das Handauflegen ist ein uraltes christliches Ritual das Wärme, Trost und Annahme an den Nächsten vermittelt.

 

 

KV-Sitzung am 20.02.2018

Einladung und Tagesordnung finden Sie hier.

KV-Sitzungen in 2018


20. Februar (Haushalt)
2./3. März (Klausur, nicht öffentlich)
10. April
12. Juni
4. September
22. November

jeweils um 19.30 Uhr

 

 

Gemeindeversammlungen in 2018

18. März (u.a. Haushalt)

25. November (pastoral)

 

 

 

 

Der Newsletter der Alt-Katholischen Pfarrgemeinde ist da! Hier finden Sie die aktuellen Termine und Infos der Woche.

 

Sie finden uns auch bei  Twitter und Facebook.